weather-image
Böse 2:8-Pleite beim Abstiegskandidaten

TuSG Wiedensahl kommt in Havelse unter die Räder

Frauenfußball (pm). Auch beim TSV Havelse II war es nichts mit dem zweiten Saisonsieg der TuSG Wiedensahl. Der Aufsteiger kam beim 2:8 im Garbsener Ortsteil sogar gehörig unter die Räder. "Das war eine schlechte Leistung", urteilte TuSG-Trainer Nils Lebherz.

Eigentlich war bereits nach zehn Minuten eine Vorentscheidung gefallen. Zwei Freistöße von Sandra Gallus (6.) und Saskia Stoffregen (10.) waren im Tor von Anne-Marie Lange eingeschlagen und die Gäste lagen mit 0:2 hinten. In der Folgezeit mühte sich die TuSG, fand aber nicht richtig ins Spiel. Dass für die Wiedensahlerinnen dennoch mehrere Tormöglichkeiten heraussprangen, machte trotz zwei weiterer Treffer von Gallus (26., 29.) Mut für die zweite Hälfte. Lebherz schaffte es, sein Team in der Kabine neu zu motivieren, und kurzzeitigübernahm die TuSG auch die Regie auf dem Platz. Carola Liebrecht setzte Natascha Schmidt in Szene, die zum 1:4 einschoss (53.). Für eine Wende reichte es aber nicht. Erneut Gallus mit ihrem vierten Tor (59.) leitete die überlegene Schlussphase der TSV-Reserve ein. Theresa Bartels (77.) und Nina Thürmann (79.) erhöhten durch Abwehrfehler begünstigt auf 7:1. Und nicht einmal die Ergebnisverbesserung von Kim Sendler (90.) hatte Bestand: In der Nachspielzeit stellte Hacer Aykol den Sechstoreabstand wieder her. TuSG: A. Lange, Deterding (67. Stapel), Sendler, Hachmeister, Jeschke, Koch, Fahlbusch (31. Schweer), F. Lange, Liebrecht, Orlowski, Konopniak (46. Schmidt).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt