weather-image
13°

TuS Riehe seit vier Jahren ohne Pokalheimspiel

Kreispokal (seb). Am heutigen Dienstagabend um 19.30 Uhr findet das Achtelfinale im Kreispokal statt. Zehn Kreisligisten sind noch dabei.

Zum Duell zweier Tabellenführer empfängt der SV Goldbeck (2. Kreisklasse) den SV Union Stadthagen. Beide Mannschaften sind in ihren jeweiligen Liegen noch ungeschlagen. Der SVG landete in neun Spielen sogar neun Sieg, trotzdem wäre alles andere als ein klarer Erfolg des "Fair-Play-Preisträgers" eine große Sensation. Der Pokalverteidiger VfL Bückeburg II muss beim MTV Rehren A.R. antreten. Beide Teams zeigten zuletzt wieder ansprechende Leistungen. Der Ausgang dieser Partie ist völlig offen. Wie nicht anders gewohnt absolviert der TuS Riehe ein Auswärtsspiel. Seit vier Jahren durfte die Truppe von Trainer Dirk Matthias im Pokalwettbewerb kein Heimspiel mehr bestreiten. "So viel Lospech kann man schon gar nicht mehr haben", ärgert sich TuS-Kapitän Christian Hoffmann. Der Kreisligist tritt beim Spitzenreiter aus der 1. Kreisklasse FC Hevesen an und wird alles aufbieten müssen, um nicht auszuscheiden. Auf dem Steinanger kommt es zum Ortsderby zwischen der Rintelner Reserve und dem höher spielenden SC Deckbergen-Schaumburg. Die Paker-Elf peilt eine weitere Pokalüberraschung an. Die Paarungen imÜberblick: MTV Rehren A.R. - VfL Bückeburg II, TSV Exten - TuS Sülbeck, SV Goldbeck - SV Union Stadthagen, TSV Algesdorf - TSV Bückeberge, SC Rinteln II - SC Deckbergen-Schaumburg, SC Möllenbeck - SV Sachsenhagen, SW Enzen - SG Rodenberg, FC Hevesen - TuS Riehe.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Telefon: 05041 - 78934
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Anzeigenberater
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Angebote (Online): Aboshop
    Abo-Service (Telefonisch): 05041 - 78921

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt