×
1:6-Klatsche für TSV Großenwieden

TuS Hess. Oldendorf im Schongang zum 2:0-Sieg

Fußball (de). Am 5. Spieltag der Leistungsklasse im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont handelte sich der TSV Großenwieden gegen die SSG Marienau eine herbe Niederlage ein. Überraschend alle drei Punkte gab auch RW Hessisch Oldendorf ab. Das türkische Team um Trainer Claudio Sacco unterlag dem bisherigen Tabellenschlusslicht und Aufsteiger SW Löwensen Neuer Tabellenführer ist Aufsteiger FC Latferde nach einem 3:1-Erfolg in Groß Berkel bei gleichzeitiger 1:2-Niederlage von Hameln 74 in Aerzen.

Großenwieden - Marienau 1:6. Bereits nach zehn Minuten brachte Hassan Ibrahim die Gäste 1:0 in Führung, die nur vier Minuten später Marco Buchmeier zum 1:1 ausglich. Nach einem langen Abschlag von Torhüter Dirk Zipfel ließ er den gegnerischen Libero aussteigen und schob das Leder am Keeper vorbei. Danach entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem Sebastian Dreyer mit dem Pausenpfiff die SSG erneut 2:1 in Front brachte. Nach dem Seitenwechsel fand der TSV dann aber nicht mehr ins Spiel zurück. Ali Ibrahim markierte nach 48 Minuten das 3:1, dem nur sieben Minuten später Halili Shemsi das 4:1 folgen ließ. Nach wiederholtem Foulspiel sah Michael Eberle in der 58. Minute Gelb-Rot, sodass Trainer Krey umstellen musste und Marten Pape die Aufgaben des Libero übernahm. Ein starkes Spiel lieferte auch der in der zweiten Halbzeit eingewechselte 40-jährige Jörg Pydde ab. Im Anschluss an einen Eckball baute Robin Merl die SSG-Führung in der 75. Minute auf 5:1 aus, bevor dann nochmals Dreyer in der 83. Minute für den 6:1-Endstand sorgte. Wenn die Niederlage für den TSV nicht noch deutlicher ausgefallen war, so lag das vor allem an Schlussmann Dirk Zipfel. Löwensen - RW Hessisch Oldendorf 1:0. Die Rot-Weißen präsentierten sich beim Aufsteiger spielerisch überlegen, verstanden es dabei aber nicht, zu zählbaren Treffern zu kommen. Das Auslassen bester Möglichkeiten rächte sich Minuten vor dem Schlusspfiff, als die Gastgeber durch Gallinat noch zum umjubelten 1:0-Erfolg kamen. Königsförde - TuS Hessisch Oldendorf 0:2. Trotz einer schlechten Leistung kam der TuS in der ersten Kreisklasse zu einem Sieg, für den Bozidar Miskulin in der 58. und Astrit Kyqyku in der 78. Minute verantwortlich zeichneten.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt