weather-image

TuS: Die volle Punktzahl aus zwei Heimspielen

Bezirksliga (ku). Zwei Heimspiele in Serie für die derzeit mächtig gebeutelten Niedernwöhrener. Am kommenden Spieltag kommt der Tabellenzwölfte aus Bruchhausen/Vilsen, danach erwarten der TuS Niedernwöhren den SC Uchte, ebenfalls im unteren Tabellendrittel beheimatet.

Für Trainer Dittmar Schönbeck auch ein Grund, etwas positiver in die Zukunft zu sehen. "Wir haben uns natürlich vorgenommen, in den beiden Heimspielen die optimale Punktzahl zu holen, um endlich Boden gut zu machen. Wir sind das natürlich auch unseren treuen Fans schuldig, die uns die Stange halten und nicht die Geduld verlieren. Irgendwann muss der Knoten ja mal platzen!" Der SV Bruchhausen/Vilsen konnte in der letzten Woche zu Hause mühsam ein 1:1-Unentschieden gegen den Drittletzten aus Neuenkirchen holen, sicher derzeit nicht gerade eine Übermannschaft. Der Aufsteiger verbuchte unter der Regie von Trainer Wilfried Feldhaus bislang neun Zähler und hat mit 13:17 ein negatives Torverhältnis. Für Trainer Schönbeck sind Zahlenspiele nebensächlich: "In unserer Situation gibt es keine leichten oder schweren Gegner. Wir müssen uns selbst finden, unseren Rhythmus endlich wiederfinden und die streckenweise dilettantischen Fehler abstellen." Personell sieht es bei den Niedernwöhrenern etwas besser aus. Sören Fischer und Lasse Stadtkowitz haben wieder mit dem Training begonnen und werden bald wieder zu ersten Einsätzen kommen können.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt