×
Hehlener Gerätturner mischen auf Landesebene mit

Turnkrimi in Scheeßel

HEHLEN. Im Verlauf seiner Geschichte errang der TC Jahn Hehlen zum 5. Mal einen Niedersächsischen Landesmeister im Gerätturnsechskampf.

Nach Torsten Pretschner, Dennis Dorkowski, René Kluge und Jasper Krautzig gelang es dem gerade einmal sieben Jahre alten Mika Schelenz, diesen besonderen Sieg zu erzielen. Er qualifizierte sich als bester Turner des Turnbezirks Hannover zur Landesmeisterschaft. Der in Klein Berkel wohnende Junge galt noch während der Einturnzeit als Nervenbündel. Seine erste Übung hatte Lienigs Schützling am Reck zu absolvieren. Hier trat er als einziger am Hochreck an und präsentierte dort „Kippe, Umschwung, Unterschwung“. Mit 14,00 von 16 möglichen Punkten erreichte er hier in der Einzelwertung einen Sieg. Finalist war er auch bei seiner Radwende über den Sprungtisch. Am Boden zeigte Mika sogar die Schwierigkeitsstufe 7 mit Überschlag und Flickflack. Hier, genauso wie an den Ringen, wurde er im Einzelvergleich aber „nur“ Zweiter. Sein „Zittergerät“ ist der Barren. Doch auch hier turnte er seine Übung solide durch und wurde Dritter. Lediglich am Pauschenpferd musste er Punkte lassen und kam im Gesamtteilnehmerfeld lediglich auf Platz 5. Am Ende zählt aber, dass Mika mit 84,25 Punkten seine acht Mitstreiter aus Hannover, Verden-Langwedel und Braunschweig „ausschalten“ konnte.

Des Weiteren ging Vizebezirksmeister, Niclas Brinkmann, an den Start im Land und bot sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Niedersachsens Top 10. Am Ende fehlten dem fast 13-Jährigen nur 1,4 Punkte zum Meistertitel. Da sich der Turnkrimi im vorderen Feld als derart spannend darstellte, war bis zum letzten Gerät nicht absehbar, wer den Wettkampf für sich entschied. Den Landestitel sicherte sich ein Turner vom TuS Vinnhorst. Ein Okeraner Turner wurde mit einem Vorsprung von 1,25 Punkten vor Niclas Vizemeister. Der in Lichtenhagen wohnende Niclas errang, wie bereits im Vorjahr auch, die Bronzemedaille. Seine Platzierungen in der Einzelwertung: Pauschenpferd und Sprung Platz 5, Boden und Barren Platz 3, am Reck Rang 2 und mit deutlichem Abstand Sieger an den Ringen.

In der Wettkampfklasse Jugend B startete René Leon Eberding. Dem 15-jährigen gelang eher überraschend die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Am Ende kam er auf Platz 7 und ließ Turner aus Ehmen, Melle, Oldenburg und Osnabrück hinter sich.

In der Wettkampfklasse Jugend A war der Landessieger von 2017, Jasper Krautzig, am Start. Leider verlief der Wettkampf bei ihm in diesem Jahr nicht so rund wie im Vorjahr. Lag der in Hameln Wohnende nach den Geräten Ringe, Sprung und Barren, die er zuerst zu turnen hatte, im Zwischenergebnis noch auf Rang 1, so kippte diese Situation am Reck. Ein Griffverlust hätte beinahe einen Sturz verursacht, doch der Jugendliche bekam die Situation schnell wieder unter Kontrolle. Allerdings konnte er seine Übung nicht so fortsetzen, wie er es vorhatte. Schnell war damit klar, dass der Sieg nunmehr nicht mehr erreichbar war. Am Boden und am Pauschenpferd schaffte Jasper es nicht, so vor dem Kampfgericht zu bestehen, dass er das Missgeschick vom Reck hätte wiedergutmachen können. Am Ende musste sich Jasper dann mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. In der Einzelwertung wurde er Vizemeister an den Geräten Sprung und an den Ringen.

Lienig ist mit den Ergebnissen seiner vier Landesathleten dennoch sehr zufrieden. Besonders beachtlich ist, so findet er selbst, dass das kleine Hehlen auf Landesebene überhaupt dabei ist.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt