weather-image
Kreisturntag 2008 in Riepen mit 75 Delegierten aus 31 Vereinen

Turnkreis-Vorsitzender Kurt Otto wird von Jürgen Harfst verabschiedet

Turnen (de). "Das Turnen hat nichts von seiner Faszination verloren." Diese Aussage machte Oberturnwart Olaf Köhler im Rahmen des Kreisturntages 2008, den der Turnkreis Schaumburg traditionsgemäß im Schmiedegasthaus Gehrke in Riepen durchführte. 75 Delegierte aus 31 von 67 Vereinen im Schaumburger Land nahmen teil.

Turnbezirksvorsitzender Jürgen Harfst (l.) verabschiedete Kurt O

Die Versammlung wurde zum Auftakt vom Spielmannszug des TSV Ahnsen musikalisch eingestimmt. Eine insgesamt positive Bilanz konnte der scheidende Vorsitzende Kurt Otto ziehen, der das Geschehen der letzten zwei Jahre Revue passieren ließ. Er begründete seinen Rücktritt mit persönlichen Gründen, dankte dem Vorstand und den Gremien für die durchweg gute Zusammenarbeit und zeigte sich zufrieden, dass der auch im Bereich Turnen befürchtete Mitgliedereinbruch nicht erfolgt ist. Den weiblichen Anteil an der Mitgliederzahl von rund 17.600 gab er mit 71 Prozent an. Höhepunkte waren eine Gymnastikschau in Obernkirchen, die Turnschau in Rinteln sowie die Jahn-Bergturnfeste. Das Ausscheiden von Kurt Otto nahm Turnbezirksvorsitzender Jürgen Harfst zum Anlass, ihm namens des Turnbezirks Hannover für das gute Miteinander zu danken. Er bedauerte sein Ausscheiden und verabschiedete Kurt Otto mit einem Blumenstrauß. Oberturnwart Olaf Köhler begrüßte es, dass die angebotene Lehrgangsarbeit gut genutzt wird. In der Jugendarbeit bieten die Vereine allen Interessenten eine Heimat. Als Herzstück der Jugendarbeit bezeichnete er die Schaumburger Turnschule, eine Einrichtung, von der es nicht mehr sehr viele in Niedersachsen gibt. An ihr nehmen augenblicklich 29 Jugendliche teil. Der Oberturnwart ging auf den Gesundheitssport mit Heike Kording an der Spitze ein, beleuchtete das Trampolinturnen, die Turnspiele und das Geräteturnen und sprach sich dafür aus, den Wettkampfsport zu stärken. Im Wettkampfsport sowie dem Breiten- und Gesundheitssport und in der Turnerjugend sah er die drei Säulen, auf denen sich die Arbeit leisten lässt. Dem Turnbezirksvorsitzenden fiel die Aufgabe zu, die anstehenden Wahlen abzuwickeln. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde Andre Bödeker aus Kleinenbremen an die Spitze des Turnkreises gewählt, dem Günter Pfalzer als Stellvertreter zur Seite steht. Die stellvertretende Vorsitzende "Verwaltung", Ingeburg Czech aus Obernkirchen, wurde einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr zur Verfügung stand die stellvertretende Vorsitzende "Ältere", Waltraut Lockemann, die zwölf Jahre als Fachwartin aktiv war. Eine Nachfolgerin war nicht zu finden. Wiedergewählt wurde auch der Turnrat, wobei die Fachwartin Gymnastik, Cornelia Peter, erklärte, nur noch zwei Jahre in dieser Funktion mitzumachen. Delegierte für den 31. Landesturntag in Hannover wurden neben dem neuen Turnkreisvorsitzenden Andre Bödeker sein Vorgänger Kurt Otto, Oberturnwart Olaf Köhler sowie Oliver Waginzik, Heinz Kruckenberg und Karl-Heinz Frühmark. Zum Landesturnfest nach Hannover fahren zwölf Vereine mit 118 Teilnehmern aus dem Schaumburger Land. Am Festumzug in Braunschweig werden 21 Schaumburger beteiligt sein.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt