×
Harmonischer Kreisturntag mit nur wenig Delegierten aus den 67 Mitgliedsvereinen

Turnfest in Göttingen im Fokus

Lauenstein. Harmonie prägte den Kreisturntag. Die Delegiertenversammlung des mit 15 669 Mitgliedern stärksten Fachverbandes im Landkreis wählte in Lauenstein den gesamten Vorstand mit Wolfram Wittkopp an der Spitze einstimmig wieder, und auch bei allen anderen Abstimmungen gab es ein hundertprozentiges Pro. Einzig die geringe Zahl von nur 31 Delegierten aus lediglich 22, der dem Kreisturnbund angeschlossenen 67 Vereinen, sorgte für Unmut. „Ein Grund aber keine Entschuldigung“, so Wittkopp, „könnte die Tagesordnung gewesen sein“. Denn sie enthielt keine Brisanz und ließ eine schnelle Abhandlung aller Regularien erwarten, und so stand ein Vortrag des Vizepräsidenten des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB), Christoph Hannig, zum Erlebnis Turnfest in Göttingen im Blickpunkt.

Alle Berichte des Vorstandes und der Fachwarte, fanden die Zustimmung der Versammlung, und auch die von Schatzmeister Karl Busch vorgetragenen Jahresabschlüsse stießen auf Zustimmung, da sie dem Turnerbund eine sauber geführte Kasse bescheinigten: Ausgaben und Einnahmen lagen in den beiden vergangenen Jahren bei rund 10 000 (2014) und 7300 Euro (2015), und auch der Haushaltsplan für 2016 und 2017 ist in diesem Rahmen aufgestellt.

In seinem Bericht ging Wolfram Wittkopp auf viele gelungene Veranstaltungen ein. Zu einem echten Highlight sei die Kinderturnshow in der Rattenfängerhalle geworden, und auch das Klütturnfest, das in diesem Jahr am 20. August stattfinden wird oder das Treffen der Älteren sowie die Sternwanderung, die diesmal am 7. Mai stattfinden wird, können als Erfolge verbucht werden. In diesem Jahr stehe zudem das Turnfest in Göttingen im Fokus, an dem sich die Turnerfamilie aus dem Landkreis aktiv beteilige.

Die gute und wichtige Arbeit des Kreisturnerbundes und seiner Mitgliedsvereine hoben in ihren Grußworten die Ehrengäste hervor. Sowohl die stellvertretende Landrätin Ruth Leunig, als auch der Bürgermeister des Fleckens Salzhemmendorf, Clemens Pommerening, Horst Steinmeyer (Ortsrat Lauenstein), Horst Tietz (MTV Lauenstein) und Jürgen Harfst (Bezirksvorsitzender des NTB) lobten das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen und das vielschichtige Angebot für alle Altersgruppen.

Wolfram Wittkopp pr

Auch bei den Wahlen lief alles wie erwartet. Sowohl Vorsitzender Wolfram Wittkopp (zugleich auch Wanderwart) als auch seine Stellvertreter Silke Wächter (fachliche Arbeit), Karl Busch (Finanzen), Silke Bräunig (Verwaltung) und Henner-E. Kerl (Öffentlichkeitsarbeit) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Riege der Kreisfachwarte wurden Jessica Boose-Heuchert (Gymnastik/Aerobic) und Gabi Walter (Gesundheitssport) gewählt, und alle Ja-Stimmen vereinten auch Heinrich Bekedorf (Ehrenrat), Marlies Tasler und Errika Seebaum (Kassenprüfer) auf sich. Zwei Mitglieder der Führungsmannschaft des Kreisturnbundes durften sich über Ehrungen und Geschenke freuen: Rita Brier verabschiedete sich nach zwölfjähriger Tätigkeit als Kinderturnwartin und wurde für ihre beispielhafte Arbeit ausgezeichnet, und Silke Wächter erhielt für zehn Jahre Vorstandsabeit die Ehrennadel.

Die Turner stellen mit 30,7 Prozent den größten Anteil der Sportler im Kreissportbund. Aber die Mitgliederzahl ist auch im vergangenen Jahr gesunken. Bedingt durch das immer größere Freizeitangebot und Fitnessstudios, haben Sportvereine rückläufige Mitgliederzahlen. Diese sind nicht sportartenspezifisch. Der Anteil der Turnerschaft liegt dauerhaft in einer Quote von 30 bis 31 Prozent. I Der Turnsport liefert für alle Generationen Angebote.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt