×
Bellamy Brothers, Tom Astor, Rattlesnake Annie und Texas Lightning live on stage

TUI Arena erwartet am 22. September die Crème de la Crème des Country

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – in der TUI Arena Hannover findet erstmalig das „Country In Concert“ statt, eine Veranstaltung der Extraklasse mit herausragenden nationalen und internationalen Country-Stars.

Allen voran die Bellamy Brothers, die bereits 1968 die Popgruppe „Jericho“ gründeten. Später konzentrierten sie sich zunächst auf das Schreiben von Songs. 1973 nahm Jim Stafford den von David Bellamy geschriebenen Titel „Spiders And Snakes“ auf – die Single verkaufte sich mehr als drei Millionen Mal. Danach zogen die beiden Musiker nach Los Angeles, arbeiteten dort als Session-Musiker und erhielten 1975 einen Schallplattenvertrag. 1976 nahmen sie „Let Your Love Flow“ auf und erreichten in vielen Ländern Platz 1 der Single-Charts. Die beiden Nachfolgesingles „Hell Cat“ und „Satin Sheets“ punkteten zwar nicht in den USA, dafür aber um so mehr in Europa – unter anderem erreichten auch die Songs „Crossfire“ und „If I Said You Have A Beautiful Body“ Spitzenpositionen in den europäischen Charts. 1980 gelang dem Duo in den USA mit „Sugar Daddy“ und „Dancin’ Cowboys“ erneut zwei Nummer-1-Hits. Bis 1987 erreichten sie unter anderem mit den Titeln „Do You Love As Good As You Look“ (1981), „Redneck Girl“ (1982), „I Need More Of You“ (1985), „Too Much Is Not Enough“ (1986) und „Kids Of The Baby Boom“ (1987) Platz 1 in den US-Charts.

Tom Astor hatte zwar mit dem Titel „Hallo, guten Morgen Deutschland“ 1984 seinen Durchbruch in Germany, doch bereits 1981 trat er bei der „Fan Fair“ in Nashville auf. Weitere Hits des 69-jährigen Country-Barden waren „Junger Adler“ und „Eisen im Feuer“. Im Mai 2007 erschien das Album „Duette“, auf dem Astor unter anderem mit Johnny Cash, Kenny Rogers, Waylon Jennings, Billy Swan und Willie Nelson singt. Für sein Doppelalbum „Alles klar – kein Problem!“ aus dem Jahr 2008 reiste Tom Astor erneut nach Nashville, um mit Künstlern wie Dolly Parton aufzunehmen. 2010 erschien erneut ein Duett-Album mit dem Titel „Leben Pur“, bei dem Crystal Gayle, Michael Hirte und Günter Wewel mitwirkten.

Mit Texas Lightning konnte der Veranstalter eine Band gewinnen, die sich am 9. März 2006 gegen Thomas Anders und Vicky Leandros bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2006 durchsetzte und mit dem Song „No No Never“ Deutschland am 20. Mai 2006 in Athen beim Finale vertrat. Bei der Entscheidung im Contest belegten sie Platz 15 bei 24 Teilnehmern. Im September 2006 veröffentlichten sie die Single „I Promise“ und im Oktober eine Neuauflage des alten Albums unter dem Titel „Meanwhile, Back at the Golden Ranch“ – mit sechs neuen Songs und einer Bonus-DVD. Am 17. April 2009 erschien das neue Album „Western Bound“ – eine Art Soundtrack zum Kinderfilm „WineToons – Die Legende vom Schatz im Silbersee“.

Komplettiert wird das handverlesene Line-up durch Rattlesnake Annie, die 1969 Willie Nelson traf und von ihm und seiner Msuik stark beeinflusst wurde. 1976 gründete sie ihr eigenes Label und produzierte das Album „Rattlesnakes And Rusty Water“, das aber nur in Europa zu einem Erfolg wurde. Daraufhin trat die in Tennessie geborene Musikern und Sängerin zunehmend in Europa auf. In Nashville wurde das von der Kritik hoch bewertete Album „Rattlesnake Annie“ produziert.

TUI Arena in Hannover, 22. September, 19 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt