weather-image
Ohne ihn ist zum Beispiel das Kölner Rathaus undenkbar

Tuff ist das Gestein des Jahres 2011

Berlin. Tuff ist das Gestein des Jahres 2011. Es entsteht, wenn flüssiges Magma aus einem Vulkan in die Atmosphäre geschleudert wird und dann in staubfeinen bis faustgroßen Stückchen wieder zur Erde fällt. Tuffe geben nicht nur Einblicke in dynamische Prozesse weit zurückliegender Zeiten, sondern sie entstehen auch heute noch, berichteten der Bundesverband deutscher Geowissenschaftler (BDG) und die Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) am Dienstag, die seit 2007 gemeinsam das Gestein des Jahres bestimmen. So bestanden die Aschewolken des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull, die im April 2010 Europas Flugverkehr lahmlegten, aus solch zerstobenem Magma. Tuff wird bereits seit Jahrhunderten als Werkstein verwendet, denn wegen seiner Poren ist er nicht so schwer wie Felsgestein. Unter anderem das Kölner Rathaus ist ein berühmter Bau aus Tuff.

270_008_4445571_fowi102_2701.jpg

Autor:

Andrea Barthélémy

Der isländische Vulkan Eyjafjallajökull bricht aus. Dabei entsteht auch Tuff.

Foto: dpa



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt