weather-image
28°

TSV Nienstedt belebt Aerobic-Sparte mit neuer Übungsleiterin

NIENSTEDT. „Wollt ihr’s soft oder eher ne wilde Choreografie?“ fragt Katrin Voigtländer-Fricke. Die durchtrainierte und gertenschlanke Barsinghäuserin mit dem schwarzen Pferdeschwanz erklärt den elf Teilnehmerinnen ihr Aerobic-Konzept.

Auf die Teilnehmer abgestimmt: Katrin Voigtländer passt ihr Aerobic-Programm an das Tempo ihrer Gruppe in Nienstedt an. Fotos: Huppert

Autor

Christoph Huppert Reporter

Das Aerobic-Angebot des TSV Eintracht musste vor einigen Jahren eingestellt werden. Es hatte sich keine Übungsleiterin gefunden. Doch die Suche des Vorsitzenden Gerhard Riedemann war erfolgreich. „Der Bedarf im Ort ist vorhanden, und auch einige neue Gesichter sind heute dabei“, so die TSV-Schriftführerin Christine Vesche. „Das ist ein flotter Sport, der Spaß macht“, weiß auch Tanja Ulbrich, die über den Aerobic-Neustart mit der neuen Übungsleiterin sehr froh ist.

„Hauptsache man kann sich mal ordentlich auspowern“, sagt eine andere der elf Damen, die zum Aerobic-Schnuppertest in die Nienstedter Sporthalle gekommen sind.

Die neue Übungsleiterin lässt es zunächst langsam angehen. Zu den Klängen von Tom Jones-Titeln kommt das knappe Damendutzend schnell mächtig in Fahrt. „Das ist das Ziel“, erklärt Voigtländer-Fricke, „mal wieder richtig in Schwung kommen.“ Einfach ein Programm abzuspulen funktioniere nicht. „Man muss auch immer ein Auge auf die momentanen Befindlichkeiten der Teilnehmerinnen haben und den Ablauf anpassen.“

Aerobic, eine Bewegungs- und Fitnessform die Ende der 70er Jahre von der US-amerikanischen Schauspielerin Jane Fonda populär gemacht wurde, sei weder Abnehmsport noch eine andere Art von Fitness-Studio, so Voigtländer-Fricke. „Es geht einzig um den Spaß und die Lust an der Bewegung.“ Und die haben die Teilnemerinnen in der einstündigen non-stop-Tanzgymnastik in der Tat.

Zehn Stunden umfasst das vom Verein finanzierte Angebot. „Da es bei Aerobic auch um Choreografie geht, muss man aber schon ein bisschen mit dem Kopf dabei sein“, so die Übungsleiterin, die allmählich das Tempo anzieht. Doch die Nienstedterinnen sind trotz unterschiedlichster physischer Voraussetzungen sehr gut dabei.

Am Ende gibt´s nur zufriedene und glückliche Gesichter. „Wenn die Frauen das wollen, können auch Männer mitmachen“, sagt die neue Übungsleiterin, deren beachtliche Vitalität und Energie sich spürbar auf die Motivation der Kursteilnehmerinnen übertragen hat. „Das ist ein wichtiges Angebot für den Ort“, kommentiert Christine Vesche die erfolgreiche Kurspremiere. Die nächste Aerobic-Stunde mit Katrin Voigtländer-Fricke findet am Mittwoch, 15. März, um 19.30 Uhr in der TSV-Sporthalle statt. Vesche: „Wer mitmachen will, kann sich bei uns melden.“

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare