weather-image
13°
Denkbar knapper 1:0-Sieg durch das Tor von Oliver Blume in der 89. Spielminute

TSV Hagenburg gewinnt zum zweiten Mal das Duell am Steinhuder Meer

Bezirksliga (ku). Im Hinspiel konnten die Hagenburger den alten Rivalen aus Rehburg mit einem 9:2-Kantersieg förmlich demontieren, im Rückspiel vor eigenem Publikum machte es die Blume-Elf richtig spannen, behielt aber am Ende zum zweiten Mal die Nase vorn und gewann das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell am Ende nicht unverdient.

TSV-Kapitän Henning Schlüter (r.) gefiel als "Arbeitsbiene" im M

Gut 150 Zuschauer erlebten ein faires Duell der beiden Erzrivalen, es gab lediglich zwei gelbe Karten für Hagenburg und eine gelbe Karte für die Gäste. Dabei streckenweise ein wenig Sommerfußball im April. Viele Mittelfeldduelle, wenig Strafraumszenen, wenig Torchancen auf beiden Seiten. Hagenburg bei Standards zunächst etwas besser im Spiel, aber zwei Serien von drei Ecken in Folge brachten dabei aber nichts Zählbares. Die erste wirklich gute Szene der Partie für die Gäste. In der 40. Minute hätte Rehburgs Scorer Heiko Schrage das Tor machen müssen, versiebte aber kläglich. Somit wurde den Fans auch die Bedeutung des Aufdruckes auf seinem Aufwärm-T-Shirt noch einmal deutlich vor Augen geführt: Dort stand in fetten Lettern "Chancentod". Vor der Pause noch eine gute Szene für Bydak, auch er vergab. In der zweiten Runde wurden die Hagenburger etwas griffiger. Simon Stolte und Sven Homann mit zwei guten Chancen, Torwart Bödecker mit toller Parade. Beim TSV fehlte wieder spürbar die ordnende Hand von Tolga Avcioglu, er war erneut aus beruflichen Gründen verhindert. Eine Minute vor dem Ende dann die Erlösung. Simon Stolte mit einer Ecke von der linken Seite, der eingewechselte Routinier Oliver Blume verlud seinen Bewacher Lars Brunschön und köpfte das umjubelte Siegtor. TSV: Beißner, Berg, Bergmann, Ahrend (70. Tegtmeyer), Schlüter, Groborz, Christiansen (62. Blume), S. Preißner, Stolte Homann.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare