weather-image
8:1-Auswärtserfolg beim SC Uchte

TSV Eintracht Bückeberge brennt ein Feuerwerk ab

Jugendfußball (gk). In der A-Junioren-Bezirksliga gewann die JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck mit 3:1 gegen den SC Uchte. Der TSV Eintracht Bückeberge kam zu einem 8:1-Kantersieg beim ASC Nienburg.

A-Junioren-Bezirksliga: JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck - SC Uchte 3:1. In den ersten 45 Minuten lieferten beide Teams ein verteiltes Spiel ab. Dabei standen die Gäste aus Uchte konsequent in der Abwehr, so dass sich die Cording-Elf kaum klare Möglichkeiten erarbeiten konnte. Der SCU ging in der 32. Minute durch Haki Agirmann mit 1:0 in Führung. In Hälfte zwei erhöhte die JSG den Druck. Als Plöger in der 61. Minute im Gästestrafraum gefoult wurde, erkannte der Referee auf Strafstoß, den Andre Steinmeier sicher zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Nach diesem Gegentreffer lockerte die Uchter Elf die Abwehr, so dass sich für die Cording-Schützlinge Konterchancen eröffneten. In der 80. Minute köpfte Sven Plöger am kurzen Pfosten stehend den Eckstoß zum 2:1 ein. Die Entscheidung fiel in der 86. Minute erneut durch Sven Plöger mit dem Treffer zum 3:1. A-Junioren-Bezirksliga: ASC Nienburg - TSV Eintracht Bückeberge 1:8. Simon Ulbrich (9.) brachte die Gäste mit einem 18-Meter-Flachschuss 1:0 in Führung. Stefan Buhr spielte in der 14. Minute nach einem Alleingang auch noch den Keeper aus und schob die Kugel zum 2:0 ein. Eine schöne Spielkombination zwischen Feussner und Ulbrich schloss Sebastian Eiselt (18.) aus Nahdistanz zum 3:0 ab. Nach einer Stunde erkämpfte sich Stefan Buhr das Leder und war zum 4:0 erfolgreich. Nach einem Traumpass von Witte gelang Buhr (65.) das 5:0. Der Torreigen ging noch weiter: Seine feine Einzelleistung schloss Patrick Hübner in der 69. Minute mit einem Flachschuss zum 6:0 ab. Nach Vorarbeit von Zindel, der sich in der 71. Minute gegen zwei ASC-Akteure durchsetzte, markierte Simon Ulbrich nach einer Querablage freistehend den Treffer zum 7:0. Den Superpass von Akmann an fünf Gegenspielern im ASC-Strafraum vorbei nahm Stefan Buhr in der 88. Minute klug auf und schob die Kugel zum 8:0 ein. Den Ehrentreffer zum 1:8 markierte Jan Feuchte nur eine Minute später.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt