weather-image
29°
Krause-Elf empfängt Salzhemmendorf und muss nach Leveste

TSV Algesdorf hofft auf ein "Osterwunder"

Bezirksliga (jö). Fußballer hoffen zu Ostern gerne auf Wunder. So auch der TSV Algesdorf, derüber die Feiertage zwei Nachholspiele zu absolvieren hat. Nur wenn die Mannschaft von Volker Krause beide gewinnt, besteht noch eine Möglichkeit auf den Klassenerhalt - allerdings nur eine kleine.

Wahrscheinlicher ist aber, dass der Vorletzte sich spätestens am Ostermontag in die Kreisliga verabschiedet. Dass sich der TSV Algesdorf letzten Sonntag beim 1:2 in Bad Pyrmont tapfer schlug und seine beste kämpferische Saisonleistung zeigte, war für das eigene Überleben wertlos. "Pyrmont hat am Sonntag das erste Mal gegen uns gewonnen", fand TSV-Sprecher Martin Steege heraus. Angesichts der sich trennenden Wege wird der Spitzenreiter damit leben können. Mit elf Punkten Rückstand ist Algesdorf der Musik weit hinterher. Am Samstag kommt mit BW Salzhemmendorf eine Mannschaft, deren Kreisligazukunft schon besiegelt ist und die am letzten Samstag gegen den SC Rinteln lange Zeit erfolgreich Widerstand leistete. Der Tabellenletzten lag sogar mit 1:0 in Führung. Algesdorf wird das abgeschlagene Schlusslicht nicht ausspielen können, sondern muss ihm mit einer ähnlich kämpferischen Einstellung wie in Pyrmont begegnen. Am Montag spielt Volker Krause mit seiner Mannschaft in einem weiteren Kellerduell in Leveste, der mit seinen 18 Punkten noch direkten Anschluss hat. Leveste hatte sich am letzten Wochenende mehr als nur ein 0:0 im Nachbarschaftsderby gegen Barsinghausen erhofft.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare