weather-image
23°
Pflegeheim-Betreiber Detlev Ascher wettert gegen die Transparenznoten, den sogenannten Pflege-TÜV

Trotz Top-Note harsche Kritik am System

Bad Münder (st). Er könnte das System loben und dessen Aussagekraft betonen – schließlich hat Detlev Ascher für sein Pflegeheim Thiebrink an der münderschen Osterstraße beim sogenannten Pflege-TÜV die Top-Note 1,1 erhalten. Doch für den Heimleiter sind die Transparenznoten, wie der Pflege-TÜV richtig heißt, ein rotes Tuch, ein Zerrspiegel der Pflege-Wirklichkeit, der Interessierten wenig Auskunft darüber gibt, ob sie oder ihre Angehörigen in der Einrichtung gut aufgehoben sind. „Es gibt Heime, die haben mit einer Einser-Note abgeschnitten, aber da würde ich meine Eltern nicht hingeben. Bei anderen Heimen mit Dreier-Note hätte ich keine Bedenken“, sagt Ascher.

Pflegekraft Ruth Grotefendt und Heimleiter Detlev Ascher erklären Bewohnerin Louise Kuhle die Transparenznoten.  Foto: st


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt