weather-image
Sarah Herbst (19) aus Hachmühlen und ihre Mitschülerin engagieren sich dreieinhalb Monate in Kenia

Trotz Kulturschock keinen Tag missen wollen

Hachmühlen/Kombani. Darüber sind sie sich einig, seit sie zurück in Deutschland sind: Ein Erholungsurlaub waren die dreieinhalb Monate in Ostafrika nicht. Auch einig sind sich Sarah Herbst (19) aus Hachmühlen und ihre Freundin Marlee Görges aus Segelhorst darüber, dass sie keinen Tag davon missen wollen. Die Abiturientinnen des Hamelner Schillergymnasiums setzten sich als freiwillige Helferinnen im „Waa Children’s Home“ in Kombani südlich von Mombasa/Kenia ein.

270_008_5380930_lkbm1019_0404_SN850813_Kopie.jpg

Autor:

Gerhard Honig


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt