weather-image
Unbekannter will zwei Euro wechseln / Möllenbecker bis aufs Grundstück verfolgt

Trickbetrüger? Polizei sucht Zeugen

Möllenbeck (wm). Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, wie sie jüngst in Bückeburg aufgefallen sind und jetzt vermutlich in Möllenbeck tätig werden wollten. Dort hat nämlich ein Mann am Dienstag gegen 11.30 Uhr einen Möllenbecker Anwohner angesprochen und wollte ein Zwei-Euro-Stück gewechselt haben. Auffällig seien zwei Dinge gewesen, schilderte die Polizei: Der Mann sei dem Möllenbecker bis auf das Grundstück gefolgt, außerdem vorher an der geöffneten Volksbank vorbeigelaufen, wo er problemlos hätte Geld wechseln können.

Damit liege der Verdacht nahe, dass es sich um einen Trickbetrüger gehandelt haben könnte. Die Masche sei simpel, schilderte die Polizei. Sobald der Angesprochene das Portemonnaie geöffnet habe, greife der Trickbetrüger in die Geldbörse unter dem Vorwand, die Geldstücke zu zeigen, mit denen gewechselt werden könnte. Hinterher müssten die Betroffenen dann feststellen, dass meist auch Scheine fehlten. Der Mann, der in Möllenbeck aufgefallen ist, wird wie folgt beschrieben: Schwarz gekleidet, vermutlich mit einer Lederjacke, auf dem Kopf trug er eine Schlägermütze. Er war etwa 1,70 Meter groß, trug kurze, dunkle Haare. Wer zu dieser Person Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden (05751/95450).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt