×

Treser-Club auf Kulturreise in Dresden

HAMELN. Zum 15. Mal verbindet der Treser-Club seine Jahreshauptversammlung mit einem Rahmenprogramm außerhalb Hamelns an einem Standort mit Automobil-Bezug.

Nach Ingolstadt, München, Leipzig, Wolfsburg, Prag, Rüsselsheim und Berlin war diesmal Sachsens Hauptstadt Dresden das Ziel für die 54 Teilnehmer. Der Vorsitzende und Clubgründer Carsten Nitzsche lud mit seinem Vorstandsteam zu einer kulturellen Reise der Extraklasse. Neben einer Stadtbesichtigung und dem Besuch der Meissener Porzellanmanufaktur gab es eine Nachtführung in der Semperoper. Natürlich durften bei einem Old- und Youngtimer-Club auch die Autothemen nicht zu kurz kommen. So stand ein Besuch des Verkehrsmuseums auf dem Plan, wo gerade eine Sonderausstellung über Melkus, die einzige Rennsportmarke der DDR, stattfindet. Peter Melkus hielt einen Vortrag über historische Fahrzeuge, die seinen Namen tragen. Auch die Besichtigung der gläsernen Manufaktur, in der Volkswagen den E-Golf produziert, war Teil des Programms. Der gesamte Vorstand, bestehend aus Carsten Nitzsche, Rosa Pipitone, Cord Seebaum und Walter Treser, wurde einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt