weather-image
26°

Treckertreff: Rentnerin gewinnt Oldtimer

BAKEDE. Aus allen Himmelsrichtungen knatterten die historischen Trecker Richtung Freibad. Der Weg endete aber schon am Fuße des Mattenberges auf einem Feld, das ein heimischer Landwirt den Sünteltaler Treckerfreunden als Veranstaltungsort für das sechste Treckertreffen zur Verfügung stellte.

Strahlende Siegerin: Margot Bartling (zweite von rechts) mit Treckerfreunde-Chef Kurt Westphal (links) und der Landtagsabgeordneten Petra Joumaah (rechts). Zahlreiche Besucher genossen die Vorführungen – oder einfach nur das sonnige Wetter. FOTO: MEN

Autor

Gert Mensing Reporter

Drei Tage lang war das Gelände am Süntel nicht nur Schauplatz der historischen Treckerschau: Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr das „Containerpulling“. Zur ersten Veranstaltung dieser Art auf Bundesebene waren die vor knapp zehn Jahren gegründeten Treckerfreunde aus dem Deister-Sünteltal als Vorreiter für einen Wettbewerb angetreten, bei dem nicht wie üblich Baumstämme gezogen werden, sondern Gewichte, die in einem Container gelagert werden.

Bei dem Sommerwetter wirbelte das natürlich ordentlich Staub auf. Und die Traktoren, in unterschiedliche PS-Klassen eingeteilt, dröhnten vor sich hin; bei einigen stieg gar die Front in die Luft. Für den Beobachter ein Vergnügen – erst Recht, als es zum Abschluss zur Entscheidung der Gespanne kam. Zwei per Abschleppstange aneinandergekoppelte Traktoren zogen den Container. Lothar Ilse aus Coppenbrügge-Dörpe ging mit Tochter Johanna und Rico Robert (Baddeckenstedt) sogar mit einem Trio-Gespann an den Start und konnte die PS-Klasse für sich entscheiden.

Insgesamt wechselten sich auf dem Schau- und Turnierplatz rund 150 Traktoren ab. Aus 16 befreundeten Vereinen waren Teilnehmer gekommen, von Rinteln bis Celle im Norden bis Esperde und Elze im Süden. Aus dem Altkreis Springe waren alle Vereine mit den Eolenhäger Schuindöschers aus Altenhagen I, aus Altenhagen II bei Lauenau, Eldagsen und Gestorf sowie aus dem Sünteltal vertreten.

Die zur Schau stehenden ältesten Trecker kamen dabei leider zu kurz. Treckerfreund Martin Pinkerneil aus Holtensen hatte beispielsweise seinen „Stier“ aus der Nachkriegszeit dabei, dem wohl einzigen noch existierenden Oldtimer dieser Art. In der Tageshitze suchten die meisten Zuschauer einen schattigen Platz oder tummelten sich auf dem Festgelände.

Den Höhepunkt gab es kurz vor dem Abschluss. Rund 300 Besucher erlebten auf dem Festplatz, wie die Landtagsabgeordnete Petra Joumaah als Glücksfee zur Verfügung stand. Kurt Westphal, der als Vorsitzender der Sünteltaler Treckerfreunde die Organisation leitete, hatte mit seinem Team als Hauptpreis einen aufpolierten Güldner-Trecker verlost. Rentnerin Margot Bartling bekam den Hauptgewinn und die Schlüssel überreicht. „Damit fahre ich nach Hamburg“, sagte die Helferin der Kirchengemeinde lachend. Dort lebt ihr Sohn, der nun wohl Nutznießer des prächtigen Oldtimers wird.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare