weather-image
FC Stadthagen beim SV Degersen

Trainer Lars Reuther bleibt optimistisch

Bezirksliga (jö). Nur vier Punkte trennen den FC Stadthagen vom 13. Tabellenplatz, der in die Relegationsrunde zwingt. Doch mit Abstiegssorgen belastet sich Spielertrainer Lars Reuther derzeit noch nicht.

"Wir werden unsere Punkte holen", verspricht er. Bei der 0:3-Niederlage in Klein Berkel kamen aber diesbezügliche Zweifel auf. Stadthagen entwickelte nur bei Standardsituationen Gefahr. "Ansonsten haben wir uns den Schneid abkaufen lassen", ärgerte sich Reuther. Die Revanche am Dienstag fiel aus. Die Stadt hatte am Vormittag entschieden, dass der Platz nicht bespielbar ist. Am Abend sah die Lage anders aus. Die Mannschaft des FC Stadthagen musste mit einer Trainingseinheit Vorliebnehmen. Stadthagen spielt am Sonntag beim Tabellenachten SV Degersen, der mit seinen 23 Punkten ebenfalls noch nicht aus dem Schneider ist. Die Wennigser gehören zum Kreis der Mannschaften, die in den nächsten Wochen unverhofft in den Abstiegsstrudel geraten könnten. Lars Reuther bleibt optimistisch: "Wir dürfen uns durch das schlechte Spiel in Klein Berkel nicht verrückt machen lassen. Das frühe Gegentor und die Rote Karte brachten uns aus dem Konzept." Er fordert, dass Stadthagen in Degersen an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Bad Pyrmont anknüpft. Neben dem rotgesperrten Hakan Yolac kann in Degersen womöglich der angeschlagene Kanaa Agbetiafa nicht spielen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt