weather-image
11°

Tränenreicher Abschied: Martina Pleuger geht in Ruhestand

BAD MÜNDER. Großer Bahnhof auf dem Freigelände der Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes am Laurentiusweg: Nach 27 Dienstjahren wurde Martina Pleuger mit einer bunten Feier im Kreise der Kinder, ihrer Mitarbeiter und vieler Offizieller in den Ruhestand verabschiedet. Dabei floss so manche Träne.

Letzte Amtshandlung: Martina Pleuger pflanzt mit tatkräftiger Hilfe einen jungen Trompetenbaum in den Garten. Foto: Honig

Autor

Gerhard Honig Reporter

Für den Elternrat fand Gesine Kahlstorf herzliche Worte des Dankes für die hervorragende Zusammenarbeit, während Marcus Westphal in Vertretung von Bürgermeister Hartmut Büttner insbesondere die zahlreichen Veränderungen baulicher Art der Kita hervorhob, mit denen sich die Leiterin während ihrer Dienstzeit auseinanderzusetzen hatte. Er betonte: „Hier wird mit Passion und Herzblut Kita gemacht, ich habe allergrößten Respekt vor Ihrer Arbeit.“ Grundschulleiter Christoph Schieb lobte ebenfalls die enge und von persönlicher Wärme geprägte Kooperation mit Pleuger und ihrem Team. Und auch die DRK-Kreisverbandsleitung machte ihre Aufwartung, während Angelika Meinecke als Bereichsleiterin Kita die Geschichte der münderschen Einrichtung Revue passieren ließ.

Die Leiterinnen sowie Ehemalige aller 16 Kitas im Stadtgebiet, alle in Blutrot gewandet, präsentierten ihr Geschenk in einer großen roten Tasche als Zeichen der Zuneigung zu einer besonderen Persönlichkeit. Ein Abschiedslied nach der Melodie von Andrea Bocellis „Time to Say Goodbye“ sangen die elf Kolleginnen und der Kollege Alexej vom Laurentiusweg mit den Kindern. Bei beiden Aufführungen flossen einige Tränen.

Martina Pleuger selbst hatte in ihren humorvollen Abschiedsworten insbesondere ihr „tolles Team, das mir immer den Rücken gestärkt hat“ hervorgehoben. Ohne zuverlässige Mitarbeiter sei die beste Leitung nichts wert. Sie lobte ebenfalls, an Regina Seifert gewandt, die hervorragende Unterstützung durch den DRK-Ortsverband Bad Münder.

In jedem Abschied liegt auch ein Neubeginn. Als Pleugers Nachfolgerin stellte sich die 31-jährige Mirijam Diedrich vor – mit den Worten: „Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis, jeder Augenblick ein Geschenk“. Als letzte Amtshandlung pflanzte die scheidende Leiterin mit tatkräftiger Hilfe einen jungen Trompetenbaum in den Garten am Laurentiusweg. Zum 1. August geht sie nach insgesamt fast 40 Arbeitsjahren in Rente.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt