×

Traditionelles Vogelschießen

HAMELN. Der Schützenverein Hameln von 1862 hat wieder zum traditionellen Vogelschießen am vereinseigenen Schießstand an der Klütstraße eingeladen.

Mit 39 Teilnehmern war das Schießen gut besucht. Zu den eigenen Schützen des Schützenvereins Hameln von 1862 waren Gäste von den befreundeten Vereinen wie der Schützengesellschaft Westerhausen, Schützenverein Langenforth von 1922, Postsportverein Hameln und Schützengilde Linden 05 mit dabei.Von dem Holzvogel, der einen Meter Spannweite hat, werden nacheinander die neun folgenden aufgezählten Teile abgeschossen. Das Zepter ging mit dem 11. Schuss an Fritz Fiedler vom SV Westerhausen, der Apfel mit dem 8. Schuss an Johann Reuter vom Schützenverein Hameln, die linke Kralle mit dem 29. Schuss an Jürgen Geppert vom Schützenverein Westerhausen, die rechte Kralle mit dem 25. Schuss an Manuela Matzke vom SV Hameln, der linke Flügel mit dem 68. Schuss an Bettina Bechstein vom SV Hameln, der rechte Flügel mit dem 40. Schuss an Carsten Hachmeister vom Postsportverein, den Schwanz mit dem 70. Schuss an Hans Brechtel vom SV Hameln, der Kopf mit dem 72. Schuss an Michael Blachnik vom Postsportverein und mit dem 35. Schuss wurde dann der Rumpf (letztes Holzteil des Vogels) von Hans-Jürgen Salau vom SV Hameln abgeschossen, der damit Vogelkönig 2018 wurde.

Nach der Siegerehrung wurde noch gemütlich beisammen gesessen. Damit ging wieder einmal ein sehr schöner Tag zu Ende. Der Schützenverein Hamen v. 1862 e.V. freut sich schon jetzt auf das Vogelschießen 2019.red




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt