×
Der Auris ist leichter, dynamischer und besser ausgestattet / Ab 15 950 Euro

Toyota spart – aber nur am Gewicht

Autor:

Burkhard Assmus

Nichts ist unmöglich – und so hat Toyota beim neuen Auris gespart. Nicht am Design, nicht an der Ausstattung und nicht an positiven Entwicklungszielen. Wohl aber am Gewicht. Je nach Modell und Motorisierung sind bis zu 85 Kilogramm Gewichtsersparnis drin.

Mit einer Länge von 4275 Millimetern fällt das neue Modell 30 Millimeter länger aus als der Vorgänger. Der Radstand blieb mit 2600 Millimetern unverändert. Ohne das Platzangebot für die Insassen zu beeinträchtigen, wurde die Gesamthöhe um 55 Millimeter abgesenkt, wodurch der Auris eine dynamischere Silhouette bekommt, der Einstieg aber noch bequem bleibt. In der Seitenansicht fällt auf, wie die flach angestellte Windschutzscheibe in die Dachlinie übergeht. Designmäßig also ein Gewinner in der Kompaktklasse.

Im Innenraum hat sich der Komfort für die Passagiere erhöht. Auch das Design macht einen wertigeren Eindruck. Die Bedienelemente lassen sich intuitiv nutzen, sind auf den Fahrer ausgerichtet und haben zudem eine gute Haptik. Die Sitze lassen sich sowohl in die Längsrichtung als auch in der Höhe besser auf die Passagiere einstellen. Die Sitzhöhe liegt 40 Millimeter tiefer. Alle Modellversionen inklusive des Auris Hybrid verfügen nun über einen um 30 Prozent auf 360 Liter gewachsenen Kofferraum.

Der kompakte Japaner namens Auris ist in der Länge gewachsen und in der Gesamthöhe um 55 Millimeter geschrumpft.

Die geringere Karosseriehöhe, die kleinere Bodenfreiheit und die tiefer angeordnete Sitzposition der Insassen verändern den Charakter des Auris in Richtung dynamischer Limousine. Weil dadurch auch der Schwerpunkt nach unten rückt, wird nicht nur der Auftritt des Auris flotter, er ermöglicht auch eine dynamischere Fahrweise. Die neue elektrische Servolenkung unterstützt dieses.

Dank Valvematic, einer Weiterentwicklung der variablen Ventilsteuerung Dual-VVT-i, zeichnet sich der 1,6 Liter Benzinmotor des neuen Auris durch ein gutes Verhältnis von Verbrauch zu Leistung und Drehmoment aus. Der wahlweise mit manuellem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder stufenlosem „MultiDrive S“ Automatik-Getriebe erhältliche 1,6-Liter Valvematic-Benzinmotor bringt es auf eine Leistung von 97 kW / 132 PS sowie ein maximales Drehmoment von 160 Newtonmeter bei 4400 Umdrehungen pro Minute. Sein Einstiegspreis: ab 19 950 Euro als „Life“ beziehungsweise „Life“-Hybrid.

Der Toyota Auris würde aus dieser Perspektive auch als Kia oder Hyundai durchgehen. Die Rückleuchten sind weit herumgezogen. Der hintere Stoßfänger mit weit außen integrierten Reflektoren unterstreicht die Breite des neuen Japaners.

Fotos: we.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt