×
Highlandgames in Xanten / Team "to-be-stronger" belegt den fünften Rang / Messenkämper überzeugt im Steinstoßen

Torsten Hülsemann mit "to-be-strong" auf Platz zwei

Leichtathletik (cwo). Bereits zum vierten Mal nahm der Messenkämper Torsten Hülsemann mit seinem Team "to-be-strong" an den Highlandgames in Xanten teil. Diesmal konnten sogar zwei Teams ins Rennen geschickt werden. Das Team 1 hieß "to-be-strong" und Team 2 nannte sich "to-be-stronger".

Die schlimmsten Befürchtungen auf eine Schlammschlacht, die aufgrund der Wetterberichte und der Bedingungen auf der Anfahrt nach Xanten prognostiziert wurden, bestätigten sich nicht und die Teams konnten bei gutem Wetter zu traditioneller Dudelsackmusik und Kanonensalut ins Stadion einmarschieren. Los ging es mit dem Wettbewerb Fassrollen, bei dem es galt ein schwer befülltes Fass mehrmals möglichst schnell durch einen eng gesteckten Parcours zu rollen. Danach ging es zum Steinheben, Steinstoßen und Gewichtsweitwurf. Für die "to-be- strong"-Kraftpakete durchweg kein Problem. Alle erzielten die Höchstpunktzahl. Der gelernte Kugelstoßer Torsten Hülsemann hatte gerade im Steinstoßen größte Freude daran, die 10-Punkte-Linie mehr als deutlich zu überstoßen und den Moderator dadurch dazu zu bringen, das Zielfeld weiträumig abzusperren. Im Hufeisenwerfen fehlte dem schaumburger Modellathleten dann jedoch das für diese Disziplin notwendige Quäntchen Glück. Seine Teamkollegen Ole Marhencke, Gernot Alsen und Florian Becker sicherten mit jeweils Tageshöchstnoten jedoch die Chance auf ein gutes Mannschaftsresultat. Anschließend folgten diverse Würfe in die Höhe. Beim Strohsackwurf, bei dem ein mit Stroh gefüllter Sack mit einer Forke über eine Stange geworfen werden musste, erzielte Hülsemann gleich im ersten Versuch die Höchstpunktzahl, im Gewichtshochwurf (12,7 kg) erreichte er acht Punkte. Bei den folgenden Laufdisziplinen Baumstammslalom und Baumstammziehen taten sich die Muskelpakete schwer, erkämpften jedoch starke Leistungen. Im Baumstammslalom landete das Team "to-be-strong" eine Bestleistung, das Team "to-be- stronger", bei dem unter anderem der Burgdorfer 800 Meter-Läufer Rainer Laudenberg mitkämpfte, erzielte ebenfalls eine respektable Zeit. Im Baumstammziehen absolvierte Hülsemann wie die meisten anderen Athleten solide acht Runden. Im abschließenden Tauziehen wurden beide "to-be- strong"-Teams eiskalt erwischt und schieden bereits in der ersten Runde aus. Nach der ersten Enttäuschung, waren sie aber schnell wieder imstande mit den anderen Teams mitzufiebern. In der mit Spannung erwarteten Gesamtwertung belegte das Team "to-be-strong" mit 364 Punkten den zweiten Platz hinter dem "in.Team" (379 Punkte), das von Dirk Rauch aus Moers angeführt wurde, der im vergangenen Jahr seine ersten Highlander-Erfahrungen im Team "to-be-stronger" sammelte. Das Team "to-be-stronger" belegte in Xanten mit 279 Punkten Rang 5.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt