weather-image
24°
VfL Stadthagen am Sonnabend gegen den TSV Barsinghausen II

Torhungrige Gäste neutralisieren

Handball (mic). In der Landesliga holte der abstiegsbedrohte VfL Stadthagen zuletzt drei Auswärtspunkte und geht optimistisch in das Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve des TSV Barsinghausen. Das Duell findet am Sonnabend um 18.30 Uhr in der Sporthalle Schachtstraße statt.

Maximilian Fischer hat sich das Knie geprellt. VfL-Trainer Werne

"Wir wollen unseren Zuschauern ein gutes Spiel liefern und gewinnen", hofft VfL-Trainer Werner Eyßer, der den Gegner in der vergangenen Woche genau beobachtet hat. "Eine schnelle, starke Mannschaft, die über eine kompakte 6:0-Deckung mit zwei guten Torhütern verfügt", warnt Eyßer. Im Rückraum ist Routinier Torsten Bade ein echter Stabilisator, der geschickt die gefährlichen Kreisläufermit Nils Alnoch und Daniel Döhring einsetzt. Aus der zweiten Reihe setzt der brandgefährliche Christian Lehre die Akzente. "Ein wilder Typ", meint Eyßer. Zudem spielt "Basche" einen schnellen, starken Tempogegenstoß. Die Stadthäger müssen aufpassen und taktisch alles ausreizen, um die torhungrigen Gäste zu neutralisieren. VfL-Torwart Nico Eßrich fehlt aus beruflichen Gründen. Dafür springen Torsten Mischke und Tobias Baumgarten in die Bresche. "Ich traue beiden eine starke Leistung zu", betrachtet Eyßer die Situation gelassen. Auch hinter dem Einsatz von "Maxi" Fischer steht noch ein kleines Fragezeichen. Der Rechtsaußen zog sich im Spiel in Laatzen in der ersten Halbzeit eine Prellung im Knie zu. Ansonsten kann der VfL auf die gewohnte Stammformation zurückgreifen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt