weather-image

Torben Brandt nicht zum VfR Evesen

Bezirksoberliga (jö). Wo trainiert und spielt Torben Brandt zukünftig? Das ist die derzeit meistdiskutierte Frage bei vielen Beobachtern der Szene. Peter Möse beendete für den VfR Evesen alle Spekulationen. "Wir haben gerade mit Frank Malisius verlängert", teilte er mit.

Torben Brandt selbst nimmt die Diskussionen gelassen zur Kenntnis. "Am liebsten würde ich mit Nienstädt in der Bezirksoberliga weitermachen", wiederholt er, "doch dafür muss die Mannschaft in den nächsten Spielen im Abstiegskampf Zeichen setzen und zu erkennen geben, wo sie hin will." Dass sich darüber hinaus nach seiner Auffassung in den Strukturen des Vereins einiges ändern muss, gab er bereits bekannt. Der SV Nienstädt spielt in einer auf Sonnabend vorverlegten Begegnung beim Tabellenvierten TSV Burgdorf, den zehn Punkte Abstand von der Tabellenspitze trennen, die ausgerechnet Lokalrivale Heeßeler SV inne hat. Brandt sieht Nienstädt nicht chancenlos, zumal mit Sören Peters die Abwehr zusätzliche Stabilität bekommen wird. "Wir müssen auch mal Punkte holen, mit denen keiner rechnet", meint Torben Brandt und hofft, dass Burgdorf den Tabellenvorletzten unterschätzt und seine Mannschaft über die bessere Einstellung ins Spiel findet. An der geistigen Verfassung von Torben Brandt mangelt es auf jeden Fall nicht. "Ich glaube an meine Mannschaft", stellt er klar, "wir sind stärker, als es die Tabelle aussagt und wir sind längst noch nicht abgestiegen." Nienstädt hat auf der Anlage an der Sorgenser Straße in Burgdorf Mario Schümann (Knieprobleme) zu ersetzen. Auch Dusko Rogovic ist nicht dabei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt