×

TonArtPop in der Zehntscheune

HÄMELSCHENBURG. „Gut aufgelegt“ versprach das Konzertmotto – und der Hamelner Popchor TonArt tat alles, um dies mit seinem neuen Programm gerecht zu werden.

Die Zuhörer konnten sich eine musikalische Abkühlung von den hochsommerlichen Temperaturen in der Zehntscheune gönnen und wurden nicht enttäuscht. Mit dem Originalwerk „Rise Up and Sing“ hatten die 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Lutz Göhmann das Publikum von Anfang an fest im Griff. Die musikalische Reise entführte die Gäste mit „Adiemus“ in eine mystische Welt, hielt unterwegs Lieder aus unterschiedlichen Jahrzehnten, Ländern und Genres wie Pop, Rock, Gospel bereit und überraschte die Konzertbesucher mit einer Mischung aus Ernsthaftigkeit, Romantik und Witz. Mit „Girls, Girls, Girls“ unternahm der

Chor eine Reise in die Welt der Shantychöre, „Don’t stop me now“ kam rockig-pulsierend daher und sogar ein schlichtes schwedisches Volkslied wurde jazzig-groovend präsentiert.

Abgerundet wurde das Programm durch Solobeiträge von Luisa Göhmann mit „Part of your world“ und Janina Hannebohm im Abschlussstück „Why We Sing“. Ob a cappella oder mit Begleitung durch Piano und Cajon – jeder Programmpunkt hielt eine kleine

Überraschung bereit, was das zum Teil von weiter her angereiste Publikum mit langanhaltendem Beifall belohnte. Chorleiter Lutz Göhmann merkte zum Abschluss an, dass dieses Konzert mit ziemlicher Sicherheit nicht das letzte in der Zehntscheune gewesen ist.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt