×
Nordsehl feiert vom 5. bis 7. September Erntefest und 40 Jahre VTTV

Tolle Tage mit Tanz und Trachten

Nordsehl (gus). Der ultimative Höhepunkt des Jahres steht der Gemeinde Nordsehl unmittelbar bevor. Für die Zeit vom 5. bis zum 7. September laden alle örtlichen Vereine zum Erntefest ein. Bei dem Anlass wird auch das 40-jährige Bestehen des Volkstanz- und Trachtenvereins (VTTV) gefeiert.

Die Volksfestgemeinschaft, an der Vertreter der Feuerwehr, des Schützenvereins, des Sportvereins sowie des VTTV mitwirken, hat ein illustres Programm für die drei Festtage zusammengestellt. Gefeiert wird am Gemeindezentrum, wo ein großes Zelt aufgestellt wird. Das Motto lautet "Gemeinsam sind wir stark" - dementsprechend ist auch für jeden etwas dabei auf demProgrammzettel. Den Auftakt spielt die Band "No Exit" am Freitag, 5. September. Um 20 Uhr beginnt ein Tanzabend im Festzelt mit "No Exit" für Jung und Alt. Der Eintritt ist frei. Der Sonnabend beginnt mit dem Abholen der Erntekrone bei Sandra und Matthias Heumann, Landstraße 66. Von dort wird aus führt der Ernteumzug zu den Domizilen der neuen Schützenmajestäten, wo die Königsscheiben angenagelt werden. Die zielsichersten Nordsehler werden im Vorfeld am 24. und 31. August ermittelt. Um 18 Uhr bitten die Organisatoren zur Abendvesper. Dabei steht die Proklamation der Schützenkönige auf dem Programm. Die Musik dazu spielt die Feuerwehrkapelle Nettelrede. Von 21 Uhr an legt DJ Dirk Tanzmusik im Festzelt auf. Der Festsonntag steht ganz im Zeichen der Trachten. Im Anschluss an den Zeltgottesdienst unter der Leitung von Pastor Uwe Herde und mit musikalischer Begleitung des Posaunenchors Pollhagen wird ein warmes Mittagessen serviert. Um 13 Uhr beginnen die Trachtentänze. Nicht nur die Hausherren und benachbarte Schaumburger Gruppen treten auf. Der VTTV hat Freunde aus ganz Deutschland eingeladen. Es tanzen Trachtengruppen aus Reichenbach-Filz (Baden-Württemberg), Effeltrich (Franken), Scheessel (Verden) und Schieder-Schwalenberg (Extertal) sowie die Vierlander Speeldeel aus Hamburg. Um 15 Uhr ist im Festzelt Kaffeetrinken angesagt. Dafür bitten die Veranstalter um Kuchen- und Tortenspenden. Diese sind bis zum 7. September, 14 Uhr, im Zelt abzugeben. Den Ausklang bildet um 17 Uhr das Verabschieden der auswärtigen Trachtengruppen. Die Karten für das Mittagessen am Sonntag und die Vesper am Sonnabend werden etwa eine Woche vor dem Fest verkauft. Dafür ziehen Helfer durch den Ort. Wer in dem Zeitraum nicht daheim ist, kann sich telefonisch bei Manfred Gümmer, (05721) 7 94 45 anmelden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt