×
Marc Seidenstücker gewinnt Dart-Meisterschaft

Tolle Stimmung in Wallensen

Weenzen/Wallensen/Göttingen. Man hätte im Halbfinale der WTW-Dartmeisterschaft eine Stecknadel fallen hören können. Die Spannung war auf dem Höhepunkt, als Marc Seidenstücker aus Göttingen und Jan Kuttig aus Thüste einen der Finalisten ermittelten.

Nachdem beide Spieler jeweils ein Leg gewonnen hatten, lag der Vorteil eher bei Kuttig, der sich zum Checkout die 40 gestellt hatte. Doch Seidenstücker zeigte genau im richtigen Moment seine Klasse. Mit einem starken 118er-Checkout beendete er das Spiel und sorgte für Jubel unter seinen Anhängern über den Finaleinzug mit seinem beeindruckenden Spiel. Vorher hatte Kuttig bereits für hochklassige Momente gesorgt, als er in seinem Leg 84 Punkte auscheckte.

Schon vor den Halbfinalspielen war die Stimmung vielleicht nicht mit dem Mekka des Dart-Sports, dem Alexandra Palace – kurz Ally Pally – in London vergleichbar, aber trotzdem sensationell. Immer wieder brandete Beifall unter den Zuschauern auf, wenn die Pfeile das erhoffte Ziel trafen. In den Zwischenrunden setzten sich bei zwei Vorrunden an verschiedenen Tagen am Finaltag jeweils klar Hubert Hainke und Jan Kuttig sowie Marc Seidenstücker und Dustin Knecht durch.

Im anderen Halbfinale trafen Dustin Knecht aus Wallensen und Hubert Hainke aus Alfeld aufeinander. Knecht zwang hier mit sicheren Würfen in 20 und Triple 20 den bis dahin stark aufspielenden Alfelder in die Knie und zog ins Finale gegen Seidenstücker ein.

Vor dem Finale setzte sich Kuttig knapp gegen Hainke durch und errang den dritten Platz. Im folgenden Finale hatte Seidenstücker bis dahin nur im Halbfinale gegen Kuttig ein Leg abgegeben und galt so als klarer Favorit, da er in der Zwischenrunde auch klar gegen Knecht gewonnen hatte.

Im Finale sorgte Lokalmatador Knecht gegen den hohen Favoriten aus Göttingen aber für einen Paukenschlag und gewann das erste Leg klar und deutlich. Danach zeigte Seidenstücker seine ganze Klasse, glich aus und überzeugte schließlich mit seiner Nervenstärke. Beide Finalisten hatten nur noch 20 Punkte auf der Anzeige, was Seidenstücker aber schon im ersten Versuch änderte und auf Null runterspielte. Damit gewann Seidenstücker bei der zweiten Dart-Meisterschaft des WTW Wallensen nach drei Turniertagen den Wanderpokal und sagte auch gleich für die Wiederholung im nächsten Jahr zu.

Turnierleiter Frank Batke zeigte sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freut sich jetzt schon auf den im kommenden Jahr wieder hochklassigen Dart-Sport in Wallensen. Bis dahin können die Spieler in Wallensen weiterhin jeden ersten Freitag im Monat um 19 Uhr im WTW-Vereinsheim in Thüste üben, wenn die Fitness-Fun-Sparte des Vereins zum geselligen Dart-Abend einlädt.gök




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt