×
Hütte Wallensen gewinnt Juxturnier des WTW Wallensen

Tolle Stimmung auf der Platte

Weenzen/Wallensen. Wenn die Trikots stramm sitzen und Bälle auch mal verspringen, ist es wieder so weit. Der WTW lädt zum „MenschistderUnited-Cup“ auf der „Thüster Platte“ ein. Acht Firmen- und Spaßmannschaften trafen in zwei Gruppen aufeinander und ermittelten ihre Sieger. In Gruppe A standen sich Elektro-Roloff, SMT Stichweh, Generation Gemeinde-Grätschen und WTW & Hütte Wallensen Juniors gegenüber. Die Junioren von der Hütte und WTW mussten hier etwas Lehrgeld zahlen und verloren jedes Spiel, wenn auch knapp. Die anderen drei Mannschaften aber lieferten sich ein erbittertes Kopf-an-Kopf-Rennen und landeten punkt- und torgleich auf dem ersten Platz. Im fälligen Elfmeterschießen um die ersten beiden Plätze gab es ein Torwart-Festival. Tomasz Kaczmarczyk und Markus Schulz hielten Schuss um Schuss, sodass gerade eine Handvoll Schüsse bei unzähligen Versuchen im Tor landete. Schließlich hatten die Gemeinde-Grätschen das Nachsehen und schieden unglücklich aus. In Gruppe B traten die Calenberger Ingenieure, die Danformer(s), Eltern und Ehemalige der KiTa/Grundschule Wallensen und die Hütte Wallensen Seniors an. Hier war die Gruppe noch ausgeglichener, wenn auch die Danformers den stärksten Eindruck hinterließen. Sie schlugen die Hütte und die KiTa/Grundschule knapp und erzielten den Ausgleich gegen die Calenberger, die dort ihren Ehrenpunkt holten. Im Kampf um Platz zwei hatte KiTa/Grundschule knapp gegen die Hütte das Nachsehen und schied neben den Calenbergern aus. Im Halbfinale setzten sich Elektro Roloff und die Hütte Senioren gegen die Danformers und SMT Stichweh in durch. Im Finale wurde Elektro Roloff seiner Favoritenrolle zuerst gerecht. Der Torschütze Sascha Grote brachte die „Elektroniker“ in Führung, ehe in einer dramatischen Schlussphase eine Ecke von Michael Meier unglücklich vom Torwart ins eigene Tor bugsiert wurde. Wie so oft musste dann wieder ein Elfmeterschießen über den Sieg entscheiden. Hier hatte die Hütte dann die besseren Nerven und Goldjunge Moritz Exner versenkte den entscheidenden Elfmeter für die Hütte Wallensen Seniors, sodass diese am Geburtstag von Mannschaftsführerin Laura Sievert den Pokal aus der Hand von Vereinspräsident Fritz Köhne entgegennehmen konnten.

Die Hütte Wallensen Seniors holten überraschen den „Menschistder United-Cup“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt