weather-image
17°
Spielgerät behindertengerecht umgebaut

Tischlermeister macht dem neuen Sandspieltisch Beine

Bückeburg. Im vorigen Jahr hat das Haus des Kindes aus Spendengeldern für seinen Spielplatz auf dem Außengelände einen Sandspieltisch angeschafft. Damit gab es ein Problem: Die körperbehinderten Kinder kamen mit ihren Rollstühlen und Stehständern nicht nah genug an die Wanne mit Sand heran. Tischlermeister Moritz-Christian von Oheimb - vor 20 Jahren war er Zivildienstleistender in der Paritätischen-Kreisgruppe Schaumburg - hat den Tisch in seiner Werkstatt in Enzen bei Stadthagen auf eigene Kosten umgebaut. Dank seines Einsatzes können nun alle Kinder des Sonderkindergartens das neue Spielgerät uneingeschränkt genießen.

0000488661.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt