×

Tierschutzhof nimmt Arbeit wieder auf

Der Tierschutzhof in Hachmühlen erweitert sein sogenanntes Hospizgehege: Dieses soll bald auf 25 Quadratmetern noch mehr Platz für uralte und schwer kranke Kleintiere bieten - etwa für voll erblindete oder bewegungseingeschränkte Kaninchen und Meerschweinchen. Zwar seien Voliere und weiteres Ausstattungs- und Baumaterial größtenteils schon besorgt, berichtet die Einrichtung auf ihrer Facebookseite: Die Coronakrise habe die Arbeiten aber verzögert. Gleichzeitig hofft der Trägerverein für dieses und weitere Vorhaben und Ausgaben weiter auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer dem Tierschutzhof helfen möchte, kann sich unter www.tierschutzhof-hachmuehlen.de oder 0176/ 24584456 informieren (telefonisch montags bis freitags 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends 10 bis 12 Uhr).




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt