weather-image
16°
Waschbär und Co.: Neozoen sind auf dem Vormarsch / Jäger und Naturschützer beobachten Entwicklung mit Sorge

Tierische Einwanderer machen sich breit

Bad Münder (jhr). Klappern. Hastiges Getrippel auf dem Fußboden Richtung Katzenfressnapf. Und als Marion Reimann dann nachts in ihrer Küche das Licht anknipste, starrte sie da nicht wie erwartet eine Katze aus der Nachbarschaft, sondern ein Waschbären-Weibchen aus dunklen Knopfaugen an und floh auf die Gardinenstange. Nach dem ersten Schreck bugsierte Reimann den ungebetenen Gast mit einem Besen wieder durch die Katzenklappe ihres Hauses nach draußen – und hielt in den kommenden Nächten die Klappe verschlossen, denn: Es gibt nicht viele Möglichkeiten, gegen die geschickten Räuber vorzugehen.

270_008_5737310_270_008_5736720_lkbm209_01008_waschbaer0.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt