Then and now: Plastiken von Preuss Grew

Duingen. Figuren und -gruppen aus Steinzeug und Porzellan, geschaffen von der amerikanischen Keramikkünstlerin Heidi Preuss Grew, werden mit einigen Zeichnungen ab sofort im Töpfermuseum Duingen zu sehen sein. Thema ihrer künstlerischen Auseinandersetzung ist der Mensch in all seinen Facetten und Lebensbezügen. Dabei weicht die Darstellung im formbaren Material Ton oft von der naturalistischen Form ab. Mit Mitteln der Karikatur und Groteske oder mit Mischformen aus Mensch und Tier bringt die Künstlerin innere Zustände an die Oberfläche.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt