×
Queen-Tribute-Band begeistert im ausverkauften Aegi

The Bohemians setzen „Freddie“ ein Denkmal

Am 24. November 1991 verstarb Queen-Frontmann Freddie Mercury in Kensington, London – doch der Hype um den wohl besten Rocksänger aller Zeiten hält weiter an. „The Show Must Go On“ – auch in Hannover pilgerten die Fans ins Theater am Aegi, um mit „The Bohemians“, eine der weltbesten Queen-Revival-Bands live zu erleben. Begleitet wurde die 1996 gegründete Formation von einem abgespeckten Orchester und vier Background-Vocals.

Dass der begnadete Sänger Mercury immer noch für jeden unerreichbar ist, weiß auch Rob Comber, der als „Freddie“ mit Gestik, Mimik und auch Stimme seinem Meister an diesem Abend jedoch ziemlich nahe kommt. Doch nicht nur Comber, sondern auch Schlagzeuger Wayne Bourne als „Roger Taylor“, Bassist Kevin Goodwin als „John Deacon“ und „Brian-May-Double“ Christopher Gregory ähneln den Original-Queen-Bandmitgliedern und sorgen so für die nötige Queen-Optik.

Das von Agniezka Srodowska geleitete Orchester stimmt mit „Who Wants To Live Forever“ das Intro an –- eine Hommage an einen Künstler, der nicht mehr lebt, aber durch seine Musik unsterblich wurde. Mit „I Want It All“ und „Killer Queen“ danach zwei Klassiker, die das Publikum von den Sitzen holt. „Another One Bites The Dust“ wird zu einem 10-Minuten-Mitsing-Song – Fans und Comber im kollektiven Queen-Rausch.

„The Bohemians“ bestechen in ihrer Show durch die Liebe zum Detail. Dies zeigte sich vor allem bei den Kostümen. Auch Comber übertrifft sich von Song zu Song – seine Impulsivität, die tiefen Ausfallschritte, das Schleudern des Mikrofons – all das kommt dem Original faszinierend nahe.

„They Are The Champions“ – das merken die Akteure auch und erwecken mit unbändiger Spielfreude Songs wie „Don’t Stop Me Now“, „Crazy Little Thing Called Love“, „A Kind Of Magic“ oder „I Want To Break Free“ zu neuem Leben.

„We Are The Champions“ lässt zum Schluss das Aegi beben – da stört bei einem Rockkonzert auch die komplette Bestuhlung nicht.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt