×

Terrorwarnung in Hannover: Führt Spur ins Weserbergland?

Nach der Terrorwarnung vom Dienstag in Hannover gibt es erste Hinweise auf einen möglichen Drahtzieher des vereitelten Anschlages. Der Hinweis, den ein ausländischer Geheimdienst vor dem Länderspiel in Hannover gab, soll sich auf einen irakischen Schläfer bezogen haben, der im Weserbergland lebt. Das berichtet die Zeitung "Die Welt". Ob der Mann, der als gefährlich gilt, tatsächlich in Hannover gesehen wurde, sei unklar, heißt es weiter.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt