weather-image
-1°
Einstimmige Ratsentscheidung / TSV feiert „100-Jähriges“

Tempo-30-Forderung für die gesamte Ortschaft

Nettelrede/Luttringhausen (oe). Zwei Orte treten auf die Bremse: In Nettelrede und Luttringhausen soll nach dem Willen der Ortsratsmitglieder bereits in naher Zukunft Tempo 30 für alle Straßen gelten. Einstimmig votierten die Mitglieder in ihrer Sitzung am Donnerstagabend für einen entsprechenden Antrag.

Nur schwer einsehbar: der Kreuzungsbereich von Böbberscher Straß

In den Mittelpunkt der Diskussion rückte die Forderung nach erneuter Auseinandersetzung mit der Verkehrssituation im Kreuzungsbereich Böbbersche Straße und Eilenbergsblick. Bereits seit Jahren beschäftigt sich das Gremium damit, die schwer einsehbare Kreuzung zu entschärfen – zumal an keiner anderen Straße Nettelredes mehr Kinder leben als am Eilenbergsblick, wie Bernd Petermann im Ortsrat verdeutlichte. Nachdem mit einem Anwohner keine Einigung über gestalterische Veränderungen zur besseren Einsehbarkeit der Kreuzung – im Gespräch war der deutliche Rückschnitt einer Hecke – erzielt werden konnte und zunächst über zusätzliche Fahrbahnmarkierungen zum Hinweis auf die Kreuzung gesprochen wurde, verständigten sich die Ortsratsmitglieder auf die Forderung nach einer generellen Beschränkung der Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer.

„Bereits vor rund 12 Jahren wurde über eine Geschwindigkeitsbeschränkung nachgedacht – damals aber galten noch andere gesetzliche Rahmenbedingungen“, erläutert Ortsbürgermeister Axel Goeritz.

Ebenfalls einstimmig wurde der Beschluss gefasst, ein 17 Meter langes Straßenstück „Im Winkel“ an einen privaten Anlieger zu verkaufen. Dieser hat dadurch die Möglichkeit, seine bisher getrennten Grundstücke für eine bessere Bebauungsmöglichkeit zusammenzulegen. Danach ist die Stadt nach einem entsprechenden straßenrechtlichem Verfahren nicht mehr für die Straße verantwortlich. Der Verkaufserlös von rund 2400 Euro kommt der Haushaltskonsolidierung zugute.

Ferner steht in Nettelrede durch die 100-Jahr-Feier des Turn- und Sportvereins (TSV) ein größeres Fest ins Haus. Der TSV ist mit etwa 400 Mitgliedern der größte Verein im Ort und beabsichtigt, dieses Ereignis vom 19. bis 21. Juni zu feiern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt