Kulturgut und Jugendliebe für Bastler, Ausflügler und Rallye-Fahrer: Besuch bei zwei Schaumburgern mit Oldtimer-Virus

„Technik, die man sehen und anfassen kann“

Der luftgekühlte Heckmotor des VW Karmann Ghia ist schon von Weitem zu hören. Das Auto mit der Ringhupe im Lenkrad, den Weißwandreifen und der Chromstoßstange ist in einem kräftigen Blau lackiert. Aber nicht nur die Geräusche und das Design erinnern an eine längst vergangene Zeit, auch der Geruch schnuppert nach Historie. Der Oldtimer wurde 1969 gebaut, in dem Jahr, als Willy Brandt Kanzler wurde und Brian Jones im Pool einer Villa den Tod fand.

Auch an diesem Wochenende gibt es bei den „Schaumburg Clas

Autor:

Benjamin Schrader


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt