weather-image

Taufe in Egestorf: Premiere im Dorfhaus

EGESTORF. Als Justus in dem Taufbecken rumpatscht, muss Pastorin Natalie Otte ihn ein bisschen bremsen: „Ich brauch das Wasser noch für vier andere Kinder.“ Denn fünf Kinder sind an diesem Sonntag zur evangelischen Taufe angemeldet. „Das ist etwas ganz Besonderes“, sagt die Bakeder Pastorin mit einem breiten Grinsen.

Spannendes Element Wasser: Der acht Monate alte Justus Kother patscht während der Taufe im Becken herum, während Pastorin Natalie Otte (links) ihn tauft. Mutter Christina ist mit Vater Peter aus Hamelspringe zu dem Taufgottesdienst nach Egestorf geko
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Die Täuflinge kommen an diesem Sonntag aus Hamelspringe, Böbber und Egestorf – Eltern, Großeltern, Bekannte und Geschwister sind in das Sünteldorf gekommen, um in und um das Dorfhaus herum einen Taufgottesdienst zu feiern. „Das ist eine Premiere“, erklärt Otte den Besuchern. Eine Premiere, die trotz Regen Publikum anzieht: Über 100 drängen in die Stuhlreihen in dem Gebäude, nehmen auf den Bänken vor dem Eingang Platz. 120 gedruckte Liederzettel reichen nicht aus.

„Als wir aufgebaut haben, hat es noch gegossen“, erzählt Otte später – doch während der Taufen werden dann doch nur die Kinderköpfe nass. Draußen zwitschern die Vögel, während der gemischte Chor aus Egestorf und der Posaunenchor gemeinsam musizieren.

Justus, Talina, Jasper, Amelia und Thea heißen die fünf Kinder, die sich über das Taufbecken beugen oder gehalten werden – nur Thea kann das Wasser über dem Kopf nicht leiden. „Das Wasser zerstört ja auch die Frisur, das kann ich schon verstehen“, sagt Otte in das Geschrei des Mädchens hinein.

Der ausgelassenen Stimmung tut das keinen Abbruch. Ein Wiesengottesdienst wurde in dem Dorf schon öfter gefeiert – allerdings bisher nicht vor dem Dorfhaus, sondern auf der etwas abgelegenen Storchenwiese. Das war laut Otte in den vergangenen Jahren immer aufwendiger geworden, deswegen hatte man in diesem Jahr die Fläche rund um das Dorfhaus für den besonderen Gottesdienst ausgewählt. Mit dem Versammlungsraum im Rücken konnten die Helfer denn auch schnell auf das wechselhafte Wetter reagieren: Erst wenige Minuten vor Beginn wurden die zusätzlichen Bänke nach draußen geräumt, die nötig waren, um allen Gottesdienstbesuchern Platz zu bieten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt