weather-image
25°
Unbekannte Tiefen des Bergbades erkundet / Mit der richtigen Technik klappt´s

Tauchen ist wie Schweben unter Wasser

Bückeburg (mig). Völlig unbeeindruckt vom dauernden Nieselregen erkundeten sechs Teilnehmer der Ferienaktion "Schnuppertauchen" am Wochenende die Tiefen des Bergbades. Dabei angeleitet und in die Geheimnisse des Wechselatmens eingeführt wurden die Kinder von den Mitgliedern des Tauchclubs Bückeburg.

Nach kurzer Eingewöhnung klappt es: Friedrich Wessling erläutert

Etwas Respekt vor dem nassen Element hatten zunächst alle Teilnehmer. "Können wir da auch nicht untergehen?", fragt ein Mädchen besorgt- und merkt schnell, dass sie dank des Auftriebs fast schwerelos wird. "Tauchen ist wie Schweben unter Wasser", erläutert Betreuer Mark Schlenker diese Erfahrung, die einen guten Teil der Faszination für diesen Sport ausmacht. Friedrich Wessling, Gerätewart des Vereins: "Wir tauchen manchmal in Revieren, wo Dörfer geflutet wurden. Da ist es ein tolles Gefühl, über die Straßen zu schweben". Auch wenn es im Bergbad keine Städte oder Schiffe zu erkunden gibt - den Kindern machten die Tauchgänge trotzdem sichtlich Spaß. Friedrich Wessling und Markus Füller, Vorsitzender des Vereins, hoffen deshalb, dass manche Teilnehmer dem Sport erhalten bleiben. "Tauchen ist nicht so teuer wie Reiten", macht Gerätewart Friedrich Wessling deutlich. Dank eines großen Fundus müssen Anfänger zunächst nur den kleinen Vereinsbeitrag bezahlen.

0000456858-12.jpg
0000456858-13.jpg
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare