weather-image
15°
Sieben Paare des TSV Bad Eilsen in Evesen erfolgreich / Besondere Auszeichnung für das Ehepaar Seyb zum "25".

Tanzsportabzeichen als Lohn - Lampenfieber gratis

Bad Eilsen. Eine Prüfung ist es doch - das Tanzsportabzeichen. Mit allem, was dazu gehört: Herzklopfen, der Sorge, im entscheidenden Moment die schon tausendmal getanzten Schritte nicht parat zu haben, der verzweifelten Frage: "Warum tust du dir das eigentlich an?"

Erfolgreich: Die sieben TSV-Tanzpaare haben sich im Eveser Krug

Und doch schafft es das Tanztrainerpaar Erika und Reinhard Seyb immer wieder, die Mitglieder der langjährigen Tanzsportabteilung des TSV Bad Eilsen zu motivieren, ihr Können und ihre tänzerischen Fortschritte unter Beweis zu stellen. So auch diesmal, als sich sieben Paare im "Eveser Krug" in Evesen trafen, um je nach Ausbildungsstand das Tanzsportabzeichen zu erwerben. Von der silbernen Leistungsnadel bis zur Urkunde für die 21. Wiederholung war alles dabei. Musste man für das silberne Abzeichen nur vier Tänze mit je sechs Figurenfolgen aus den Bereichen Latein oder Standard präsentieren, waren es für Fortgeschrittene bereits fünf Tänze mit je acht Figurenfolgen. Alle gaben ihr Bestes und ihr Bemühen warvon Erfolg gekrönt. So nahmen die Paare als Anerkennung im "Schäferhof" in Rusbend Ehrennadeln und Urkunden in Empfang. Ein besonderes Lob gebührt dem Ehepaar Seyb, das nicht nur jedes Jahr den Wettbewerb organisiert und durchführt, sondern in diesem Jahr selber zum 25. Mal das Tanzsportabzeichen erworben hat, wofür sie nach Hameln fahren mussten. Als besondere Auszeichnung erhielt das Ehepaar seine Urkunden aus den Händen der DTSA-Beauftragten des Niedersächsischen Tanzsportverbandes, Gisela Kösling, die extra aus Wolfsburg angereist war. Nun steht wieder für ein Jahr der Spaß am Tanzen und an gemeinsamen Unternehmungen mit Freunden im Vordergrund. Bis es wieder heißt: "Wer möchte denn in diesem Jahr das Tanzsportabzeichen erwerben?"

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare