weather-image

Tannen aus dem Süntel: In Bad Münder wird selbst gefällt

BAD MÜNDER. „Wir kommen schon seit fünfzehn Jahren aus Wennigsen hierher, um einen Tannenbaum aus dem Süntel zu holen“, sagt Gerrit Adam, der mit seiner Frau Amirah und seinen erwachsenen Kindern über den Melkerweg bis an den Waldrand gefahren ist, um in einem eingezäunten Bereich nach einem Weihnachtsbaum zu suchen.

Förster und Kirchenvorsteher: Wolfgang Grammes hat am Freitag den Weihnachtsbaum für die Petri-Pauli-Kirche ausgewählt: Rund sieben Meter hoch ist das Exemplar für das Gotteshaus.

Autor:

Horst Voigtmann und Benedikt Dittrich


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt