weather-image

Takko verlässt Springe

Nächster Leerstand in der City: Der Takko-Markt an der Fünfhausenstraße schließt in drei Wochen - letzter Tag ist am Sonnabend, 23. Juli. Per Aushang bittet das Unternehmen, auf die Filialen in Bad Münder und Hameln auszuweichen. Womöglich ist die Schließung eine Chance für die benachbarte Arbeitsagentur, sich aus ihren beengten Räumen heraus zu erweitern. Dort sucht man seit Jahren nach einer Lösung - und wollte zuletzt bei Nordeon in Norden der Kernstadt unterschlüpfen.

Bürgermeister Christian Springfeld reagierte gestern per Facebook auf Kritik, die Stadt stehe neuen Lösungen für die Innenstadt im Weg: "Ich würde meine Lebensentscheidung, in Springe zu
wohnen, jetzt allerdings auch nicht an einem Takko-Markt festmachen". Springe solle nicht schlechtgeredet werden - ein Vergleich mit Hameln oder Hannover sei fehl am Platze.

Die NDZ hat bei Takko nach den Hintergründen der Schließung gefragt - und wartet jetzt auf eine Reaktion.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt