weather-image
Nienstädt will in Degersen nachlegen / Thomas Klatt nicht dabei

SVN mit neuem Selbstbewusstsein

Bezirksliga (jö). Nienstädts Trainer Torsten Menzer war mit der Berichterstattung über den 2:0-Derbysieg gegen Stadthagen nicht einverstanden. "Dass wir nur gewonnen haben, weil Stadthagen so schwach war, kann ich nur bedingt gelten lassen. Es wurde übersehen, dass wir in der zweiten Halbzeit den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen ließen."

Mit diesem Hinweis dürfte Torsten Menzer aus seiner Perspektive durchaus Recht haben. Maik Karsten schaltete Stojance Naunov aus, Jan Stepanek machte ein gutes Spiel gegen Lars Reuther und Sören Peters sorgte sogar dafür, dass Illi Syla ausgewechselt wurde. "Es war zu spüren, welche Last durch unseren ersten Sieg von der Mannschaft fiel", berichtet Torsten Menzer. "Ich hoffe, dass wir ein wenig neues Selbstbewusstsein mit in das Spiel beim SV Degersen nehmen." Der SV Nienstädt muss am Sonntag auf dem kleinen Platz des Tabellenachten antreten, auf dem sich am letzten Wochenende eine Sensation abspielte. Der bis dahin sieglose Abstiegskandidat TSV Klein Berkel gewann mit 4:3 beim SV Degersen. "Wir hätten sogar 11:0 gewinnen können", wunderte sich Trainer Fenske. DerVorletzte fand offensichtlich die richtigen fußballerischen Mittel für die speziellen Bedingungen in Degersen. Flügelspiel findet mangels Platzangebot nicht statt. Auf den 42-jährigen Thomas Klatt wird Nienstädt am Sonntag verzichten müssen. Ansonsten kann Torsten Menzer auf denselben Kader wie gegen Stadthagen zurückgreifen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt