weather-image

SV Nienstädt in Pyrmont total überfordert - 0:6

Bezirksliga (jö). Die Nienstädter Niederlage bei der Spielvereinigung Bad Pyrmont war unvermeidbar. Mit dem 0:6 kam die überforderte Mannschaft von Spielertrainer Torsten Menzer noch halbwegs glimpflich davon.

"Pyrmont war unser bislang stärkster Gegner", fand Menzer. Weil es dem SV Nienstädt diesmal nicht wie in Springe gelang, frühe Gegentore zu verhindern, stand der Sieg der spielstarken Platzherren nie in Frage. Bad Pyrmont ging bereits in der 15. Minute durch Florian Büchler nach einer Standardsituation in Führung. Andreas von Stietencron erhöhte in der 26. Minute auf 2:0. Direkt nach der Pause kam Streubel frei zum Schuss und erzielte das 3:0 der Gastgeber. Nienstädt hatte in dieser Phase seine einzige Torszene des Spiels. Alexander Nicolai kam zum Schuss. Ansonsten war die Partie total einseitig. Die Spielvereinigung Bad Pyrmont war laufstark und auch technisch wesentlich besser als Nienstädt. Florian Büchler erhöhte nach einem langen Einwurf in der 57. Minute mit einem Kopfball auf 4:0 für die Platzherren. Das 5:0 erzielte von Stietencron in der64. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern und das 6:0 Kriehn in der 79. Minute. Kein schöner Tag für den schuldlosen Jan Stepanek, der den urlaubenden Björn Schütte im Tor vertrat. SVN: Stepanek, Karsten, Menzer, Peters, Dirk Brinkmann (65. Bernd Brinkmann), Nicolai, Struckmeier, Dizdar, Kahraman, Reh, Meier.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt