×

Suizid stoppt Bahnverkehr

Lindhorst (dil). Auf der Bahnstrecke Minden-Hannover hat sich bei Ottensen ein 29-jähriger Mann aus Gehrden am Freitag gegen 12.45 Uhr vor einen Güterzug gestürzt und ist von diesem überrollt worden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Wegen der Opferbergung und der polizeilichen Ermittlungen ist die Bahnstrecke eineinhalb Stunden lang voll, das betreffende Gleis noch eine Stunde länger gesperrt worden. Die Bahn richtete mit fünf Bussen einen Notverkehr ein, denn die Nahverkehrszüge endeten nun in Haste und Bad Nenndorf. Sechs Fernzüge mussten von Minden über Nienburg nach Hannover umgeleitet werden, was für diese eine Stunde Verspätung bedeutete, teilte die Bahn-Presstelle in Hannover gestern mit.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt