weather-image

Süßer Nachwuchs im Wisentgehege

ALVESRODE. Das Team vom Wisentgehege Springe freut sich über Nachwuchs im Wildpark. Das erste Wisentkalb der Saison ist da.

Fotos: Hennig

Für Mutter Ihnga ist es bereits das fünfte Kalb. Vater ist Eggeherrscher. Er hat damit erstmalig für Nachwuchs gesorgt „und bewiesen, dass er verstanden hat, wozu er in der Zuchtherde benötigt wird“, sagt Gehegeleiter Thomas Hennig. Das kleine Wisentmädchen haben die Mitarbeiter Spendera genannt. Allen Beteiligten gehe es gut.

Und dann gibt es noch eine süße Überraschung im Doppelpack: Elchkuh Sabine hat Zwillinge bekommen, ein Junge und ein Mädchen. Entdeckt haben die Mitarbeiter die beiden am Montagabend. Sicher ist, dass sie schon einige Tage alt sind. Sabine hatte sich in der reich strukturierten Anlage ein sehr verstecktes Lager gesucht. Aktuell haben Besucher die Möglichkeit, die Elchminis vom Elchhügel an der Grenze zum Rotwild zu beobachten. Namen hat das Team noch nicht vergeben.

270_0900_92935_THE_8662_211.jpg
270_0900_92936_THE_9235_214.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt