×
Sachbeschädigung bei der Straßenmeisterei Rinteln / Polizei sucht Zeuginnen für Unfall

"Sub Zero": Schmierfinken-Spur zieht sich durch Rintelns Nordstadt

Rinteln (crs). Sie haben sechs Diensthandys mitgenommen - und dafür eine halb leere Flasche Wodka zurückgelassen: In der Nacht zum Sonntag sind bislang unbekannte Täter in eine Fahrzeughalle auf dem Gelände der Straßenmeisterei in der Nordstadt eingedrungen. Dabei entdeckten die ungebetenen Gäste mehrere Farbspraydosen, die sie offenbar gleich für ihr unheilvolles Werk in Betrieb nahmen: Ein gutes Dutzend Mal hinterließen die Täter den Schriftzug "Sub Zero" an Hauswänden auf dem Gelände der Straßenmeisterei und an der Mindener Straße.

Die Spur der Farbschmierereien zieht sich vom Gelände der Straßenmeisterei über mehrere Privathäuser, das Geschäft ZooZ, am historischen Bahnhof vorbei bis hin zu den leerstehenden Hallen hinter dem Waschbären. Die Polizei vermutet, dass noch nicht alle Geschädigten dazu bekannt sind: Wer neue Graffiti an seinem Eigentum entdeckt oder nähere Hinweis zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Rinteln unter der Telefonnummer (05751) 9545-0 in Verbindung zu setzen. Auf dem Gelände der Straßenmeisterei wurden darüber hinaus zwei hier abgestellte Pkw beschädigt und zwei Scheiben eingeschlagen. Wie hoch der Schaden ist, vermag die Polizei noch nicht zu sagen. Zeuginnen gesucht: Außerdem sucht die Polizei zwei Zeuginnen für einen Verkehrsunfall, der sich bereits am Dienstag vergangener Woche, 14. Oktober, gegen 9.50 Uhr an der Waldkaterallee ereignet hat. Eine 17-jährige Rintelnerin und ihre 16-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Rinteln, waren mit einem Kleinkraftrad in Richtung Bahnhof unterwegs. Ihnen kam ein Postfahrzeug entgegen, das vor den Mädchen die Fahrspur wechselte und entgegen der Fahrtrichtung am rechten Fahrbahnrand anhielt. Durch dieses Manöver musste die Krad-Fahrerin abbremsen, das Krad kam auf der feuchten Fahrbahn ins Rutschen und stürzte. DerFahrer des Postfahrzeuges entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, ohne sich um die gestürzten jungen Damen zu kümmern, konnte aber später ermittelt werden. Die beiden jungen Damen wurden durch den Sturz leicht verletzt. An der Unfallstelle befanden sich zwei Zeuginnen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Diese beiden Zeuginnen werden gebeten, sich bei der Polizei in Rinteln unter (05751) 9545-0 zu melden. Trunkenheitsfahrt: Am Sonnabend, 18. Oktober, gegen 20 Uhr hat ein 43-jähriger Rintelner mit seinem Mofa an der Graf-Adolf-Straße einen dort geparkten Pkw gestreift und diesen dabei leicht beschädigt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei dem Mofa-Fahrer eine starke Alkoholisierung festgestellt, dem bereits polizeibekannten Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sorgen um den Verlust seines Führerscheins muss sich der Mann allerdings nicht machen: Den besitzt der 43-jährige Rintelner nämlich schon länger nicht mehr...




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt