weather-image
22°

Sturm und Dauerregen

13./14. Februar: Randtiefs von Sturmtief „Xin“ bei Island und ihre Fronten sorgen für ein turbulentes und triefnasses Wochenende im Weserbergland. Am Sonnabend fällt verbreitet Regen. Nur am frühen Morgen sind anfangs noch nasse Flocken drin. Dabei frischt der Südwestwind zeitweise stürmisch auf. In der Nacht zum Sonntag und am Sonntag bleiben Regenpausen Mangelware. Stattdessen wird der Regen immer ergiebiger. 48-stündige Regensummen um 50 Liter pro Quadratmeter sind durchaus möglich. Der Wind lässt vorübergehend nach, legt aber am Sonntagnachmittag wieder deutlich zu. Beim Durchgang einer satten Kaltfront, teilweise mit Schnee, Graupel oder auch kurzen Gewittern, sind ab dem Abend sogar schwere Sturmböen bis Tempo 100 möglich. Höchstwerte: Sonnabend 7 Grad, Sonntag 10 Grad; Tiefstwerte: Sonnabend 7, Sonntag 3 Grad.

270_008_5230964_rue_zaki14.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt