weather-image
30°
Adrian Dillenberger bei der Jahresversammlung mit Pokal für besondere Leistung ausgezeichnet

Stütze der Einsatzabteilung

KIRCHOHSEN. „Ich bin stolz auf unsere Jugendfeuerwehr. Ohne Euch sehe es schlecht aus in der Feuerwehr Kirchohsen“, stellte der kommissarische Ortsbrandmeister, Matthias Hüsing, fest.

270_0900_33620_wvh_2302_Jugendwehr_Kirchohsen_JHV_01_tis.jpg

Immerhin 20 Mitglieder zählte die Nachwuchsmannschaft im vergangenen Jahr und hatte vielfältigen Aktivitäten aufzuweisen. Und sie liefert immer wieder den Nachwuchs für die Einsatzabteilung. So auch 2016, wo zwei junge Kameradinnen in den aktiven Dienst wechselten.

Dass die Betreuung einer solchen Gruppe auch mit Arbeit verbunden ist, musste die Jugendwehr Kirchohsen in der vergangenen Zeit erfahren. Nach dem gesundheitlichen Ausscheiden des langjährigen Jugendwartes Karl-Friedrich Jürgens mussten auch die Nachfolger Michael Philipp und zuletzt Christoph Kather das Amt wieder zur Verfügung stellen, weil die zeitliche Belastung zu groß war.

Nun hat Fabian Schwedt die Leitung übernommen, zusammen mit Saskia Braun, Astrid Schwedt und Tobias Risch kümmert er sich um die Nachwuchs-Brandschützer.

„Im vergangenen Jahr lag die Hauptlast noch bei Saskia, das wollen wir nun ändern“, betonte Fabian Schwedt. Er hatte übrigens allein für die Vorbereitungszeit der Jugendwehrdienste für die Betreuer 780,75 Stunden zusammengezählt. Und die Gesamtstundenzahl für die Jugendwehr beträgt 4115 Dienststunden.

Was sich dahinter verbirgt, drüber gab Sarah Schwedt aus der Jugendwehr selbst Auskunft, die als eine der Jüngsten selbstbewusst über die Aktivitäten berichtete. „Angefangen haben wir mit dem Knut-Fest, bei dem 70 Weihnachtsbäume verbrannt wurden.“

Neben der Ausbildung in Sachen Feuerwehr gab es sportliche Aktivitäten, der Besuch des Flughafens Hannover mit der Feuerwehr, einen Kino-Nachmittag und vieles mehr. Bei den Gemeindewettbewerben lieferte das Team aus Kirchohsen den besten A-Teil ab und kam in der Gesamtwertung auf Platz 3. „Highlight im vergangenen Jahr war das Ausbildungswochenende mit spannenden Übungen. Auch durch die Atemschutz-Übungsstrecke durften wir kriechen. Viele Dank an alle, die dabei geholfen haben“, erklärte Sarah.

Jugendwart Fabian Schwedt verwies darauf, dass vier Jugendliche erfolgreich an der Abnahme der Jugendflamme 1 und drei an der Jugendflamme 2 teilgenommen haben.

Bei den Wahlen des Vorstandes sprach sich die Jugendwehr für Joel Vincent als Jugendsprecher und Alica Hüsing als seine Stellvertreterin aus. Schriftführerin wurde Kim-Leonie Hönings, 1. Gerätewart ist Joel Vincent und 2. Gerätewart ist Dennis Phillip.

Der Jugendfeuerwehrwart berichtete, dass Eve Jordan und Melina Braun nun in der Einsatzabteilung der Erwachsenen sind, es aber gleich fünf neue jugendliche Mitglieder gibt, die von der Kinderfeuerwehr in seine Mannschaft wechselten. „Das zeigt, wie wichtig die Kinderfeuerwehr für den Fortbestand unser Jugendwehr geworden ist. 15 Kinder aus Kirchohsen, drei aus Hagenohsen und zwei aus Emmern sind in der Jugendfeurwehr Kirchohsen aktiv. Nach neuestem Stand haben wir sogar 23 Mitglieder.“ Abschließend konnte Fabian Schwedt Adrian Dillenberger mit dem Pokal für besondere Leistungen auszeichnen, bei dem nicht nur die Dienstbeteiligung zählt. tis

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare