×
Hamelner Rat trifft in Sondersitzung Personalentscheidungen

Stühlerücken in den Ausschüssen

Hameln (HW). Die von Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann einberufene Sondersitzung des Hamelner Rates zur Sanierung der Fußgängerzone hat das Gremium auch dazu genutzt, Personalentscheidungen zu treffen. So wird für den verstorbenen Ratsherrn Rolf Centner künftig dessen Nachfolgerin Dorothee Hönke die Interessen der Sozialdemokraten im Ausschuss für Recht und Sicherheit vertreten. Karin Echtermann (SPD) wechselt in den Ausschuss für erneuerbare Energien, Bau und Umwelt.

Hameln (HW). Die von Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann einberufene Sondersitzung des Hamelner Rates zur Sanierung der Fußgängerzone hat das Gremium auch dazu genutzt, Personalentscheidungen zu treffen. So wird für den verstorbenen Ratsherrn Rolf Centner künftig dessen Nachfolgerin Dorothee Hönke die Interessen der Sozialdemokraten im Ausschuss für Recht und Sicherheit vertreten. Karin Echtermann (SPD) wechselt in den Ausschuss für erneuerbare Energien, Bau und Umwelt. Ihren bisherigen Platz im Schul- und Kulturausschuss besetzt fortan Volker Brockmann (SPD), bisher Mitglied im Ausschuss Jugend, Sport und Soziales. Den dort frei gewordenen Sitz übernimmt ebenfalls Dorothee Hönke. Brockmann rückt für die SPD zudem mit sofortiger Wirkung in die Gesellschafterversammlung der Hameln Marketing und Tourismus GmbH.

Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Hameln kommt es nach den jeweils einstimmig gefassten Ratsbeschlüssen zu Veränderungen. So wurde Helmut Mahlau als Ortsbrandmeister der Ortswehr Haverbeck verabschiedet und Dirk Nölscher zum Nachfolger bestellt. Für die Ortswehr Unsen ist Andreas Busam zum Ortsbrandmeister ernannt worden. Er folgt dem verabschiedeten Andreas Schuh. Als Stellvertreter Nölschers bestätigte der Hamelner Rat Frank Löhle.

In der Ortswehr Hilligsfeld ist Andreas Dillinger aus dem Ehrenbeamtenverhältnis als stellvertretender Ortsbrandmeister verabschiedet worden. Zu seinem Nachfolger wurde Andreas Schulze ernannt. Die Berufungen in das Ehrenbeamtenverhältnis gelten für die Dauer von sechs Jahren. Die Amtszeiten beginnen am 1. Mai dieses Jahres.

Arbeitet im Ausschuss Recht und Sicherheit: Dorothee Hönke.

Auf Vorschlag des Stadtbrandmeisters Gerhard Ra-thing verlieh der Rat Helmut Mahlau (Ortswehr Haverbeck) und Karl-Heinz Broedel (Ortswehr Klein Berkel) den Titel Ehrenbrandmeister.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt